Frage von Leckmy, 109

Bei Nachlass-Aufräumarbeiten fand ich ein altes Postsparbuch von 1946 mit letztem Eintrag 1948. Ist es durch die Währungsreform ausgelöscht... oder nicht?

Das Postsparbuch von 1946/48 Deutsche Reichspost hat den letzten Eintrag 10.06.1948. Wie ist damit umzugehen? Es geht um Reichsmark, Wasserzeichen sind natürlich Hakenkreuz und Adler. Es liegt also noch vor der Währungsreform. Ein Hinweis, dass es entwertet oder für ungültig erklärt wurde- fehlt.. Wer kann mich über den Sachverhalt, auch vor dem politischen Hintergrund und Wandel, aufklären? Es geht um 3-stellige Beträge. Esgeht mir also nicht um Reichtum, es geht mir um Aufklärung und Rechtssicherheit. Vielen Dank im Voraus!

Antwort
von beangato, 73

Geh zu einer Filiale.

Wer ein noch gültiges altes Sparbuch vorlegen und sich als Erbe oder Verfügungsberechtigter ausweisen kann, darf auch über das Geld verfügen

http://www.stern.de/wirtschaft/geld/spartipp-auch-alte-sparbuecher-bleiben-guelt...

Antwort
von larry2010, 84

dann würde ich erstmal in der familie nachforschen, ob von dem sparbuch etwas bekannt ist, evtl. man einen nachfolger noch daheim hat.

ich vermute mal, das die postbank nachfolger der reichspost ist, also dort nachfragen.

wir hatten es mit einem sparbuch der volksbank gemacht, das allerdings nciht so alt war. die darüber unterlagen.

das eures nciht entwertet ist, muss aber nicht heissen, das keinen nachfolger gab. vielleicht wurde es gutaufgeräumt und nicht mehr gefunden.

in dem fall wurde ein neues angelegt, die bank hat utnerlagen, wie hoch das guthaben zu dem zeitpunkt war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten