Frage von FDustin, 87

Bei mündlicher Kündigung, darf ich dann nachhause gehen?

Bin eben auf Arbeit, werde hier nur rumkommandiert. Wenn ich jetzt sage, ich kündige, die schriftliche bring ich morgen vorbei, darf ich dann gehen? Oder wie läuft das?

Bin zudem noch in der Probezeit.

Antwort
von peterobm, 29

mündliche Kündigungen sind wertlos. Es bedarf der Schriftform. bei normalen Arbeitsverhältniss hast verkürzte Frist meist von 14 Tagen. 

Während der Lehre kann auch deinerseits fristlos gekündigt werden. 

Normales Arbeitsverhältniss; du sagst ich kündige und verlässt die Arbeitsstelle, da brauchst nix mehr zu unternehmen, das macht dein AG schon selbst. nämlich die Fristlose wegen Arbeitsverweigerung.

Antwort
von johnnymcmuff, 38

Schau mal bitte hier rein:

http://www.anwalt.de/rechtstipps/muendliche-kuendigung-des-arbeitnehmers-wirksam...

Bezüglich Kündigungsfristen kommt es darauf an ob man  außerordentlich kündigen ( Grund muss vorliegen) oder ordentlich kündigen, dann musst Du schauen was in Deinem Arbeitsvertrag zu Kündigung vereinbart ist.

Kündigst Du selber oder ohne ausreichen Grund gibt es eine Sperre falls Du Anspruch auf ALG haben solltest.

Antwort
von HDXFTGHF, 48

In der Probezeit erst recht! Du hast keine Kündigungsfrist und musst auch keinen Grund angeben warum du gehst. Du kannst jeder Zeit Nachause gehen und musst nie mehr zurück. Aber du wirst wahrscheinlich Papierkram zu erledigen haben mit deiner Versicherung usw.

Aber gerade am Anfang einer Ausbildung ist es doch normal "rumkommandiert" zu werden. Wenn dir dein Job Spaß macht würde ich noch nicht gehen und erstmal abwarten.

Kommentar von johnnymcmuff ,

In der Probezeit erst recht! Du hast keine Kündigungsfrist

Wo hast Du denn diesen Schmarrn her?

Es gibt auch in der Probezeit Kündigungsfristen, die Länge kann aber unterschiedlich sein.

Hier mal ein Link:

http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/kuendigung-in-der-probezeit-diese-rec...

Kommentar von HDXFTGHF ,

Im Zweifelsfall steht das ja immer im Ausbildungsvertrag aber aus meiner Erfahrung kann ich sagen das es bei mir immer so war. Ich habe halt schon verschiedene Ausbildungen/Praktika gemacht (manche leider nicht zu Ende) und da war es immer eine Bedingung das du ohne Grund sofort Kündigen wie auch gekündigt werden darfst. Deswegen ja Probezeit. Damit will ich nicht sagen das der Artikel lügt aber wie gesagt, ich denke das steht genauer im Arbeitsvertrag und wahrscheinlich variiert es von Ausbildung zu Ausbildung. 

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Bei einem Ausbildungsvertrag ist die fristlose Kündigung während der Probezeit auch ohne besonderen Grund möglich. 

Keinesfalls aber bei einem Arbeitsverhältnis! Diesbezüglich gilt das Gesetz (2 Wochen) bzw. jenes im Tarifvertrag vereinbarte und nicht das, was womöglich falsch im Arbeitsvertrag steht. Längere Fristen sind erlaubt, kürzere nicht!

Antwort
von FDustin, 57

Bin noch in der Probezeit!

Antwort
von sledg, 61

Du darfst jeder zeit gehen bist nicht verpflichtet da zu bleiben.Du bist ein freier Mensch darst nicht gegen deinen willen da fest gehalten werden.

Kommentar von Familiengerd ,

Das ist ja mal eine sehr "sinnige" Antwort!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten