Frage von pitiplatsch12, 121

Bei mir wurde Diabetes Typ 1 festgestellt hat jemand tipps für mich?

Ich war in der letzten Zeit immer ziemlich müde und auch sehr oft krank (Grippe...) Kann das von meinen Diabetes kommen? Außerdem bin ich in der Schule in fast allen Fächern eine Note abgesackt will ich mich nicht konzentrieren konnte und immer zu müde zum lernen war. Ich war zwar beim Arzt aber keiner hat was gefunden was soll ich jetzt tun und wie soll ich mit der Krankheit umgehen bin doch erst 15.

Antwort
von EinRandomGott, 27

yay ein gleichalteriger Diabetiker hier ein paar Tipps generell 1. du musst kein Sport machen sag du hast dir in den Muskel Insulin gespritzt funkt immer oder der Klassiker sag du hast eine hypoglykämie nicht unterzucker da würde er noch verstehen was gemeint ist ;)
2. du kannst ebenso arbeiten verschieben wir du willst und wenn du eine schlechte Note hast bitte um verständis wärend dem schreiben der Arbeit du hättest einen unterzucker und kannst so nicht deine normale Leistung erbringen die Möglichkeiten sind endlos xD
3. auch wenn dein Rektor dein Handy wegnimmt kein problem lade dir zuvor die mysugr App runter und sag du wolltest gerade deine Blutzucker werte eintragen für dein Protokoll für das Krankenhaus
Im Grunde sag ich mir (hab es mit Mitte 13 bekommen) es ist wie ein Pakt mit dem Teufel den du nicht schließen wolltest viel Glück noch :)

Antwort
von Zumpkin, 27

Hey, ich habe auch Diabetes Typ 1:)
Das habe ich mit 8 bekommen und vor 3-4 Jahren wurde bei mir eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Das kann eine mögliche Folgeerkrankung sein, oder auch so kommen. Falls du noch nicht beim Arzt warst, kannst du ja beim nächsten Termin mal nach einer Testung fragen.

Antwort
von herakles3000, 39

Als Erstes Mache durch deinen Arzt eine diabetisschuhlung und sage ihm das es dir um die Ernährung geht bei mir war es so das die nur über folgeerkrankungen Geredet haben stadt Nützliche tips zu geben .1Esse nur Sachen mit wenige Zuckergehlat und finger weg von jogurts die einen hohen Anteil an Zucker haben auch must du einige Umstellunge bei deiner Ernährung machen zb Keine Butter oder Schmazl stadesen Pflanzenmagerine oder Pflanzenöl bzw Rapsöl Auch msut du besonder bei Fruchtsäften Aufpassen Was du trinkst da dort viel zucker versteckt ist und Auch Bei Früchjogurts aufpassen den dort ist fructose enthalten und ist Erstmal nicht gut solange deine werte nicht in Ordnung sind bekomst du die Ernährung im Griff kann es heissen je nach typ das du ansonsten nochnichtmal Insulin oder Tabletten Brauch auch ist viel Sport und Bewegung Wichtieg das verbesserft deine Werte auch..Nimm die einfach öfter aus der Apothke deren zeitschrift den da sind oft auch nützliche tipps aber da du selber ja nicht einkaufen gehst must du denjeniegen mit zur schulung bzw zum Diabetologen Nehmen.Verzichte auch besonders erstmal auf Weintrauben und alles wo Traubenzucker drin ist den das ist Schädlicher als normaler Zucker .

wen du dich an die Anweisung des Arztest bzw des Diabetolegen hälst hast du kein Problem im Leben außer das du mehr als andere die Inhalsgabe beim einkaufen liest und dadurch schonmal längere zeit dazu brauchst. Nur kanst du keine normale cola oder pepsie trinken sonderen nur deren lightversion da da nur zuckerazat drin ist

Wen möglich lass dir eine Ernährungsplan geben und hallte dich daran danach dürfte dein Zucker besser werden. und du auch weniger Probleme mit dem Einschlafen in der schule.

Antwort
von Kleckerfrau, 63

Wenn du beim Arzt warst und keiner was gefunden hat, wie kommst du dann drauf dass du Diabetes hast ?

Und ja, Müdigkeit ist ein Symptom von vielen die bei Diabetes vorkommen.

Wenn der Diabetes gut eingestellt ist und du dich an die Regeln hältst kann man gut damit leben .

Kommentar von pitiplatsch12 ,

Mittlerweile wurde die Diagnose gestellt nach der dritten Untersuchung meine Werte waren nicht eindeutig

Kommentar von Kleckerfrau ,

Ok. Dann musst du mit deinem Arzt besprechen wie es weitergeht. Wenn du erst mal richtig eingestellt bist, geht die Müdigkeit auch wieder weg. Am besten gehst du damit zu einem Diabetologen.

Kommentar von eggenberg1 ,

wenn dein hausarzt  drei untersuchungen benötigte um  einen typ I feststellen zu können, dann geh unbedingt  noch zu einem diabetologen-- es gibt auch  noch andere typen   nicht nur  I und II und dadrüber  weiß wohl ein diabetologe  am besten bescheid !

Antwort
von Delveng, 52

@pitiplatsch12,

Diabetes und Erkältung sind zwei ganz verschiedene Dinge, die nicht zusammenhängen. Wer häufig eine Erkältung bekommt, dessen Immunsystem schwächelt ein wenig.

Vielleicht solltest du von deinem Arzt zum Zwecke einer Schulung für den Umgang mit dem Diabetes in ein Krankenhaus eingewiesen werden.

Kommentar von Kleckerfrau ,

Heutzutage kann man Diabetes auch Ambulant einstellen., Da muss man nicht immer ins Krankenhaus.

Kommentar von Cassiopeija ,

Ach was, Diabetes und Imunsystem gehören nicht zusammen? Nur gut eingestellte Diabetiker mit guter Versorgung an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen haben auch ein gutes Imunsystem. So hat die Grippe und Diabetes schon ein wenig miteinander zu tun.

Expertenantwort
von Lirin, Community-Experte für Diabetes, 81

Hallo!

Du solltest unbedingt zu einem Diabetologen gehen! Er kann dir viel besser helfen als ein normaler Hausarzt, selbst wenn er Zusatzqualifikationen hat.

Der Arzt wird deinen Blutzucker genau einstellen und dann die Therapie einleiten.

Du solltest mal eine Liste machen:

** Uhrzeit der Messung mit Datum und Vermerk ob nüchtern, vor oder nach einer Mahlzeit, sowie natürlich den Blutzuckerwert

** Dazu was du wann gegessen hast und Messung zwei Stunden nach einer Mahlzeit

Je genauer und länger du diese Aufzeichnungen machst, desto besser
kann der Diabetologe Rückschlüsse ziehen, wo er eingreifen muss und
welche Therapie geeignet ist.

Sobald der Blutzucker wieder passt, wird die Müdikeit und die Konzentrationsstörungen auch besser.

Ach ja, eine Diabetikerschulung solltest du von dem Diabetologen auch bekommen, frag danach!

Außerdem solltest du deinen Arzt mal auf eine Vitaminkur ansprechen oder er soll dir sonst etwas geben, das deine Abwehrkräfte stärkt!

Ich wünsche dir baldige Besserung und allzeit gute Blutzuckerwerte!

Gruß Lirin

Kommentar von Cassiopeija ,

Wäre noch hinzu zufügen - lass auch Deine Eisen-  und Eiweisswerte überprüfen, sofern noch kein grosses Blutbild gemacht wurde. Schlechte Hämoglobinwerte führen auch zur Müdigkeit.

Diabetologen machen sowas eigentlich immer bei der Erstuntersuchung. Wenn nicht, sprich sie/ihn darauf an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten