Frage von YoungPrince1998, 26

Würde es Sinn machen, bei meinem Vater zu arbeiten?

Hey, wollte fragen, ob dieses "Ziel" klappen würde?: und zwar bin ich gerade im  Berufskolleg 1 kaufmännisch und bin nicht der Beste. Mein Durchschnitt ist 3,5 ( 6 Vierer und 4 Dreier) und ich merke,  dass das nichts wird. Ich wollte abbrechen, weil ich mich damit nicht bewerben will (Realabschlusszeugniss: 2,4 ) viel besser.Ich bin aber noch schulpflichtig. Würde es nicht besser sein, wenn ich bei meinem Vater (Autohaus) als Automobilkaufmann weiter machen könnte und mich dann hoch arbeite ? Bin leider nicht so einer, der die ganze Zeit in mein Zimmer geht und lernt. Bin lieber einer, der die ganze Zeit arbeitet und dann Urlaub machen kann. Was sagt ihr, ich kann nicht mehr klar denken, nicht mehr ins Training gehen, bin nicht mehr so wie ich bin. Bei der Arbeit ist es halt so, du hast was, du kriegst deinen Lohn und du kannst dein Auto betanken, Sachen kaufen, nicht wie die anderen, die weiter zur Schule gehen und leider nicht alles kaufen können, was sie brauchen/wollen.

Antwort
von EdnaImmers, 14

Kind, auch als Automobilkaufmann sollte man " gerade Sätze" formulieren können. Besonders, wenn man sich hocharbeiten möchte.

Wenn Dein Vater einen Betrieb hat, der ausbilden darf ..... und wenn er bereit ist Dich auszubilden solltest Du das in Erwägung ziehen.

Sinnvoller ist aber eine Ausbildung in einem fremden Betrieb - da stören  familiäre Beziehungen nicht bei der Arbeit. Nach einer guten Ausbildung kannst Du mit Deinem Vater auch eher auf Augenhöhe arbeiten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten