Frage von josipckpr1964, 51

Bei linux debian kann ich programe herunterladen,aber ich kann sie nicht insteliren oder öfnen.Kann mir jemand helfen?

Antwort
von Linuxhase, 12

Hallo

Daran das Du gerade mal fünf Punkte hier hast und Deine Frage ohne Benutzung des Textfeldes (zur Erläuterung) formuliert hast sehe ich das Du wohl neu bei gutefrage.net bist - Dann zuerst ein Hallo und Willkommen :-)

Bei linux debian kann ich programe herunterladen,aber ich kann sie nicht insteliren oder öfnen.Kann mir jemand helfen?

Anhand der Frage vermute ich mal das Du noch neu in Linux bist und zuvor nur Windows verwendet hast - Ist das richtig?

Deswegen gleichmal einige wichtige Dinge vorweg:

Bitte lies diesen Beitrag komplett durch, verstehe es und setze es um:

**http://the-one-brack.org**

Dann noch ein paar Grundlagen zu Linux:

- Linux ist genau genommen nur der Name des Kernels

- Der Kernel alleine ist nicht von einem Anwender benutzbar und benötigt sehr viele Dinge drumherum, diese kommen in der Mehrheit vom GNU Projekt und stehen oft unter einer GPL-Lizenz. Zusammen wird daraus GNU/Linux.

- GNU/Linux wird in Zusammenstellungen vertrieben damit nicht jeder Benutzer alles selbst kompilieren muss. Diese werden Distributionen genannt.

- Von diesen Distributionen gibt es mindestens 500 Stück.

- Linux ist zunächst ein Betriebssystem ohne eine grafische Oberfläche.

- Eine solche grafische Oberfläche, Desktop genannt, ist optional installierbar.

- Es gibt, anders als bei Windows, nicht nur einen Desktop sondern etwa 10 Stück.

- Zwischen dem Desktop und dem Betriebssystemkern liegt noch der X-Server und auf diesem noch der Fenstermanager. Von letzteren gibt es mehr als ein Dutzend.

- Es gibt eine strikte Trennung zwischen dem Benutzer und dem Systemverwalter, root genannt.

- Jede Software die für GNU/Linux verfügbar ist kann auch unter jeder Distribution verwendet werden, es gibt also keinen Zwang das man Distribution A immer mit Desktop 1 benutzen muss oder  Distribution B immer mit Desktop 2 verwenden muss. Dennoch gibt es Distributoren die mehr für die Zusammenarbeit mit Desktop 1 tun als für das Zusammenspiel mit Desktop 2 usw. Alles kann, nichts muss!

- Die Installation von Software wird auf GNU/Linux-Systemen in den meisten Fällen über ein Paket-Management-System durchgeführt das auf festgelegte Quellen im Internet, den so genannten Repositories, zugreift. Dies ermöglicht es dem Benutzer ohne den Besuch von Webseiten diverser Hersteller, Software zu installieren und diesen kann er blind vertrauen.

- Es gibt keine Linux-Anti-Viren Software, das ist dem Umstand geschuldet das es keine Viren für GNU/Linux-Systeme gibt, welche jünger als 10 Jahre alt sind.

- GNU/Linux ist nicht binärkompatibel mit einem anderen Betriebssystem, auch nicht Windows, so das man, ohne zusätzliche Hilfsmittel, keine Binärdateien (Programme, EXE-Dateien)  ausführen kann.

- to be continued .....

Linuxhase

Expertenantwort
von guenterhalt, Community-Experte für Linux, 33

wie bemerkst du, dass du die Programme überhaupt heruntergeladen hast?

Wenn du apt-get install <Programmname> eingibst, dann muss doch entweder eine Fehlermeldung kommen oder aber das betreffende Programm   wird installiert ( nicht instelirt ).

Bei der Fragestellung liegt die Vermutung nahe, dass du die eigentlich für dein Windows-Betriebssystem geholt hast und dann versehentlich in Linux installieren wolltest.

Das geht grundsätzlich nicht!

Antwort
von Jack63G, 10

Bei Linuxsystemen lädt man nicht einfach irgendwelche Programme und versucht sie zu installieren !  Linux ist nicht Windows und die meissten Programme für Windows funktionieren nicht ! Fast alle Software, welche direkt auf spezielle Hardware zugreift, ist auf Linuxsystemen gar nicht, oder sehr aufwändig mit grossen Einschränkungen startbar zu machen...

....und das ist auch ein Grund, warum Linuxsysteme so sicher sind und Schadsoftware nicht wirklich eine Chance hat...

Wer versucht mit einer ausgefeilten Wine-Konfiguration alle möglichen Windowsanwendungen lauffähig zu machen.... ....schleppt auch Gefahrenpotentiale damit ein... ...wenn der Nutzer die Mehrzahl so wie so nur Windowsprogramme nutzen will, warum verwendet er nicht gleich Windows ?

Es ist bestenfalls technisch interessant und anspruchsvoll, so was zum Funktionieren zu bringen,  jedoch ist es nicht erstrebenswert und sollte die seltene Ausnahme bleiben !

Linux ist kein Ersatz für Windows, es ist eine (bessere) Alternative, bei der fast alles anders ist !  Fast jede Linuxdistribution enthält eine riesige Softwarebibliothek (Repository), über die man die darin angebotene Software komfortabel installieren kann. Für sehr viele Windows-Programme gibt es freie und dazu noch kostenlose Alternativen, die garantiert frei von Schadsoftware sind....

Antwort
von M1x4Tr3, 27

Herunterladen mit wget <url>

Meistens musst du sie dann entpacken und das setup ausführen?

Antwort
von Retch, 30

Welche Programme?

Kommentar von josipckpr1964 ,

Alles VLC Player,SKYpe,Adobe Flash Player....

Kommentar von Retch ,

Als exe oder wie?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten