Frage von NilsAlbert, 228

Bei leichter Inkontinenz: Windeln oder Einlage?

Hallo meine schwester hat eine leichte Inkontinenz (Harninkontinenz) und trägt deswegen Einlagen. Da sie immer ziemlich viel muss läuft diese oft aus. Was soll sie tun? Bei der Windel bitte die Marke mit dazuschreiben! Danke!

Antwort
von PlueschTiger, 100
Windel

Hallo NilsAlbert,

Einlagen sind für einige nur Spielerei und selbst Verkäufer sind der Meinung das sie nur für die Leute Existieren die es Peinlich ist eine Windel zu Tragen. Sie erfüllen auch ihren Zweck haben aber auch genug Macken, genau wie Windeln.

Das mit der Windel Marke ist nicht so einfach, denn jeder muss damit leben was er vor Ort bekommt. Du bekommst nicht jede Einlage oder Windel überall und schon gar nicht von der Kasse bezahlt. Zudem muss man sich selbst mit der Windel Wohlfühlen und das hängt auch vom Körperbau und schnitt der Windel ab.

Wichtig, sowohl bei Windel als auch bei Einlage, messt die Menge Urin den sie Verliert und wählt eine Windel und Einlage welche gut das doppelte aufnehmen kann, denn die angaben sind überall geschönt und erreichen wenn dann gerade mal 50% des angegebenen. Es ist auch sehr wichtig das beides Richtig angelegt wird, ansonsten ist beides wertlos.

Generell würde ich von Tagwindeln abraten, sind außer bei Tröpfchen Inkontinenz nutzlos, also nicht alltagsgeeignet. Für Unterwegs und Schule würde ich generell auf Folienwindeln zurückgreifen, denn diese verringern das Austreten von Gerüchen weit besser.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort
von dipa2000, 139
Mehr Einlagen

Wenn Du es immer noch als "leichte Blasenschwäche" bezeichnest, sollte sie die Einlage wechseln und zu einer etwas größeren bzw. Saugstärkeren greifen. "Mehr Einlagen" wie Du schreibst sind eher nicht geeignet. Die laufen dann erst recht aus. Es sollte schon bei einer Einlage bleiben. Ich würde zu Tena, Molicare oder Attends Produkten greifen. 

Natürlich kann sie auch zu einer geschlossenen Windel greifen, wenn sie ein so hohes Sicherheitsbedürfniss hat, aber wenn das aus ihrer Sicht notwendig ist, kann man sicher nicht mehr von einer "leichten Blasenschwäche" sprechen. Das ist dann schon eine ausgewachsene Inkontinenz. 

Windel und Einlage brauchst Du höchstens bei einer vollkommenen Inkontinenz und wenn dann vielleicht nachts. Viel hilft nich immer viel. Durch eine zusätzliche Einlage kann eine Windel auch mal eher auslaufen!


Antwort
von Fragant1995, 126

Es gibt Slipeinlagen in klein und groß

Es gibt Vorlagen in klein, Standard, groß und sehr groß.

Es gibt Windelhosen in S, M und L

Es gibt Klebevorlagen in normal und groß

Es bietet sich an immer eine größere Variante auszuprobieren. Wenn diese immer noch nicht passt kann man größer werden.

Antwort
von huberknall, 23

Hi, wenn deine Schwester ziemlich viel muss und es nicht halten kann - der Urin also ungewollt abfließt, dann ist es vielleicht keine "leichte Inkontinenz" mehr. Da würden sich dann andere Inkontinenzvorlagen anbieten. Nur zum Test würde ich mir mal von Param (www.param.de) Muster schicken lassen für starke Inkontinenz. Das geht mittels E-Mail-Anforderung oder Telefon. Der Service ist kostenfrei. Die Einlage sollte keinesfalls auslaufen. Dann ist es definitiv nicht die richtige Wahl.

Antwort
von Hanssab, 83

Hallo, ich habe auch eine leichte Inkontinenz. Ich nehme als Mann die Vorlagen von Seni Man Super. Da reicht eine den ganzen Tag.

Antwort
von Moritz7915, 114

Wendet euch an ein sanitätshaus in der nähe, die bieten sehr gute Beratung, welche ich ohne weitere Info nicht leisten kann. Es ist auch uu möglich den Hausarzt / Krankenkasse einzuspannen um kosten zu sparen. LG 

Antwort
von petervonhallau, 76

Ich empfehle Deiner Schwester, das sie grössere Einlagen, ( z. B. von TENA oder MOLICARE ausprobiert und zusätzlich darüber eine PVC - Schutzhose von der Marke SUPRIMA anzieht. ( Auch im Sanitätshaus erhältlich ) Mit dieser Kombination habe ich gute Erfahrungen gemacht, ohne Auslaufen. Sollte dies nicht ausreichen, gibt es auch Windelhöschen oder Windeln mit Klebestreifen ( Pampers für Erwachsene ) in verschiedenen Grössen und Saugstärken. Die Sanitätshäuser stellen auch gerne ein " Probier- Set " mit verschiedenen Einlagen und Windeln gratis zur Verfügung. Deine Schwester kann dann so in aller Ruhe und Diskret zu Hause das für sie geeignete Produkt testen und dann bestellen. So habe ich es am Anfang auch gemacht, um die richtige Windel und passende Einlage für mich zu finden. Je nach Tätigkeit ( Sport, Arbeitsplatz, Unterwegs auf Reisen ) und Bekleidung, wähle ich die entsprechenden Windeln und Gummihosen aus. Ich hoffe, ich kann Dir, bzw. Deiner Schwester, betreffs Inkontinenz mit diesen Typs etwas weiter helfen.--Viel Erfolg !!

Antwort
von HERRBERND22, 69
Windel

Windel ist besser zu tragen und gibt auch Sicherheit. Gummihose als Schutz muss überall getragen werden.

Antwort
von HERRBERND22, 43
Windel

Windel, da sie rundum schützt, weil sie ja gganz geschlossen wird.

Antwort
von Repwf, 110

Bei einer LEICHTEN ink sollten ink binden locker reichen?! 

Vielkeucht nimmt sie mal dickere? 

Und wir reden nicht von normalen Damenbinden?!?

Kommentar von NilsAlbert ,

Nein sie hat schon dicke Binden und sie nässt sehr stark ein, das mein ich mit leicht, weil sie ja nich einkackt

Kommentar von Repwf ,

Aber wir reden von binden extra für Inkontinenz? 

Kommentar von NilsAlbert ,

Ja und zwar von sehr dicken

Kommentar von Repwf ,

Na, dann erübrigt sich die Frage doch von alleine?!?

Entweder muss sie deutlich öfters eine neue nehmen oder eben auf Windeln umsteigen. Alternativen gibt es doch garnicht?!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community