Frage von LIENCHEN27,

bei krankheit , keine lohnzahlung vom chef , darf er das ?!

hallo ihr lieben , ich bin krank seit den 5.09 bis zum 4.10. habe mir die bänder angerissen , hatte zwischen durch ne woche urlaub gehabt. Darf der Arbeitgeber den Lohn einfach einbehalten und mir nich aus zahlen?! Habe am Mittwoch(30.09.) die zuständige Sachbearbeiterin angerufen weil ich wissen wollte wie es mit der Lohnbescheinung aus sieht da ich zum 30.09. nicht weiter beschäftigt werde . Sie sagte mir am telefon das sie es erst heute angewiesen habe den lohn und er müßte in den nächsten tagen aufs konto kommen , heute ist schon freitag und ich schaute auf mein konto und da ist der lohn imer noch nicht drauf. Darf der Arbeitgeber den Lohn einbehalten und mich im Ungewissen lassen , habe das Gefühl das ich den Lohn nicht bekommen werde

Bitte euch um Hilfe und Antworten , Danke schon mal im Vorraus an euch Lienchen27

Hilfreichste Antwort von FunkyKong,

Wie jetzt? Du schreibst:

"ich zum 30.09. nicht weiter beschäftigt werde"

Bist Du gekündigt oder hast Du gekündigt gehabt zum 30.9. ? Oder wie ist der Schatz sonst zu verstehen?

Andernfalls gilt:

Für die ersten 6 Wochen bekommst Du Dein Gehalt vom AG, danach Krankengeld von Deiner Krankenkasse (80% des Einkommens).

Da vom 5.9. bis 4.10 noch keine 6 Wochen rum sind, muss Dein AG Dein Gehalt voll und ganz normal weiter zahlen.

Kommentar von LIENCHEN27,

bin zum 30.09. gekündigt bzw. hat er gesagt das ich nicht verlängert werde vom Vertrag her , ne das stimmt sind keine 6 wochen wie gesagt war ja vom 5-7.09 und dann wieder vom 14-15. vom 15-26. 24.-4.10. und mein vertrag endet zum 30.09. hab ich vergessen es so genau zu schreibn sorry bin mit den nerven bissel am ende

Kommentar von FunkyKong,

Also, bezahlen muss er Dich auf jeden Fall. Und da Du ja nicht mehr dort angestellt bist, würde ich jetzt erstmal warten, bis zum Dienstag nächste Woche. Prüfe dann, ob das fehlende Geld vollständig eingegangen ist.

Falls nicht, ein Schreiben aufsetzen mit Fristsetzung, ihn auch noch dezent darauf hinweisen, dass Du Dir rechtliche Schritte vorbehälst. Sollte dann eigentlich klappen. Jetzt würde ich mich mal (noch) nicht verrückt machen lassen sondern abwarten. Überweisungen können bis zu 4 Werktage dauern, je nach dem welche Banken involviert sind.

Kommentar von LIENCHEN27,

mmhh ok das werde ich machen , ja das ist leichter gesagt als getan , aber dank deiner antwort werde ich das schaffen und auch so machen.

Du bist echt lieb und deine Antworten sind gut und hilfreich danke schön an dich

glg lienchen27

Antwort von moon73,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Arbeitgeber darf deinen Lohn nicht einbehalten, aber wenn die Personalstelle sagt, sie hätte ihn angewiesen, kann das Geld doch noch kommen?

Wenn sie ihn vorgestern angewiesen hat, dann könnte das Geld heute im Laufe des Tages noch auf deinem Konto sein

So ca. 2 bis 3 Tage kann eine Überweisung schon dauern.

Kommentar von LIENCHEN27,

Oki vielen lieben dank für die Antwort die hat mich um einiges beruhig. danke Dir.

Antwort von TwoSteps4Ward,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ganz klar NEIN - darf er nicht!

Antwort von Juliamaus19,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nein logisch das er das nicht darf!!!

Kommentar von LIENCHEN27,

Danke schön für die Antwort , weist ich bin halt sehr skeptisch und habe so ein blödes Bauchgefühl was mir zu schaffen macht

Antwort von LIENCHEN27,

ich habe so eben nochmals mit der sachbearbeiterin telefoniert und ich dachte ich bin im falschen film , sie sagte mir das mein geld erst nächste woche am mittwoch überwiesen wird da sie es vom marktmanager zurück halten sollte das ist doch echt zum mäuse .. und die information zum austritt vom chef seiner seite aus hat sie auch noch nicht

Antwort von Kathleen21,

nein darf er nicht nur in den ersten vier wochen einer beschäftigung aber dann bekommst du das geld von deiner krankenkasse musst du aber auch erst anfordern.

Kommentar von LIENCHEN27,

und wie kann ich es da anfordern was muß ich da verlangen oder sagen bin in der sache schon bissel hilflos klingt zwar blöd vielleicht aber is so ,, danke für deine Antwort

Kommentar von Kathleen21,

einfach bei deiner krankenkasse anrufen und sagen das du für die zeit in der du krankgeschieben bist kein geld vom arbeitgeber bekommst die sagen dir dann mehr.

Antwort von HHSthp,

Es besteht Anspruch auf den Lohn. Der rlaub während der Krankheit zhlt nicht als Urlaub.
Dem Arbg. Frist setzen bis wann der Lohn gezahlt werden soll.
Man kann deswegen auch zum Arbeitsgericht gehen.

Kommentar von LIENCHEN27,

Mache ich das am besten in schriftlicher Form die frist den arbeitgeber zu setzten wäre besser oder ?

Kommentar von HHSthp,

Geht per Einschreiben mit Rückschein, zusätzlich kann man noch telefonisch darüber informieren.
Eine Frist von 14 Tagen ist angemessen.

Kommentar von LIENCHEN27,

ok da werde ich heute und Montag noch abwraten und dann werde ich das so machen

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community