Frage von Schokomaus,

Bei Hüftarthrose Dehnübungen sinnvoll?

Meine Tante hat Hüftarthrose und soll nun Dehnübungen machen, sie sagt aber, dass es danach schlimmer sei mit den Schmerzen. Ich habe auch gelesen, dass in dem Fall dehnen und strecken nicht so günstig sein soll. Weiß jemand von Euch ob das nur am Anfang schlimm ist oder ob man es lieber bleiben lassen sollte?

Antwort von DaSu81,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Generell sind bei Arthrose Bewegungen gut, sofern sie überhaupt möglich sind! Ich glaube nicht, dass der Arzt speziell Dehnübungen meinte!?! Denn die haben eigentlich wenig Sinn... Bei Arthrose nutzt doch der Gelenkknorpel ab = es ist "Gelenkverschleiss"; der Knorpel regeneriert sich nicht wieder, jedoch kann man durch Anregung der Gelenkschmier-Produktion (mittels Bewegung) die Abnutzung des Knorpels "verzögern". Also ist es am Sinnvollsten, wenn deine Tante Bewegungen ohne Belastung macht. Sinnvoll sind Fahrradfahren (im Liegen natürlich auf dem Rücken, und wenn es möglich ist natürlich auch auf dem Rad...aber dann wohl eher nicht einen Berg hinauf!), Schwimmen,...

Kommentar von DaSu81,

Jetzt fällts mir ein: Das Dehnen könnte der Arzt zur Vorbeugung gegen die später auftretende "Schonhaltung" meinen. Es besteht die Gefahr, dass sie gebückt und mit eingedrehten Beinen läuft... einfach weil es für sie am Schmerzärmsten ist. Um dies zu vermeiden könnten diese Dehnübungen gut sein. Ansonsten weiß ich nicht weshalb der Arzt speziell die Dehnübungen angesprochen und "verordnet" hat.

Antwort von Wildblume,

Bei einer Arthrose sollte die Dehnung nur unter Anleitung erfolgen und im sehr moderaten Rahmen, sonst macht man mehr kaputt! Der Therapeut muss auch genau wissen in welche Richtung und wie weit gedehnt werden darf. Das hat nichts mit dem Dehnen eines gesunden Gelenkes zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Mollige Frauen sind sexy und sollten sich auch sexy Kleiden Lieber etwas dicker, also mollig Ein toller Frauenkörper hat für meinen geschmack einen prallen Hintern, sexy Hüftgold, volle Beine und einen vollen Busen. Ein kleines süßes Speckbäuchlein ist da eher noch eine süße Versuchung als eine Hindernis. Gerade ein schöner weiblicher Körper mit ordentlichen Rundungen sollte doch auch schön präsentiert figurbetont-sexy präsentiert werden. Es macht ke...

    1 Ergänzung
  • Hula-Hoop-Workout: toll für Körper und Geist Hula-Hoop hab ich als Kind nie recht hingekriegt, aber jetzt hat mich das Fieber gepackt und ich hab einen Reif gekauft und ein Buch dazu. Und siehe da- es beginnt zu funktionieren! Das Tolle ist, dass man damit nicht nur den Körper, sondern auch den Geist trainiert- also die Koordination vom Kopf aus. Es ist ein super Erfolgserlebnis, wenn der Reif endlich oben bleibt und wenn man diesen locke...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community