Bei freund eingezogen- wie Verhalten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ganz ehrlich - ihr seit in einer Beziehung, ihr wollt zusammen wohnen, da solltest du dich auch trauen können nach so selbstverständlichen Dingen wie einem Haustürschlüssel und der Nutzung der Waschmaschine fragen zu können.

Wie soll das Zusammenwohnen denn sonst funktionieren?

Wenn du so unsicher bist, frag ihn doch einfach mal ganz konkret wie er sich das Zusammenziehen vorstellt und ob er das wirklich so möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir sind 28 u 30. Wir arbiteb beide u haben uns auch sonst immer täglich gesehen abends. Vll liegt es auch nur an mir. Aber er meinte halt so was zu seinen Tieren u naja vll sollte ich es noch ein zwei Tage beobachten u dann anspreche . Wohn ja erst seit Sa Abend da bei ihm.meine Whg is 500m weg von sei er

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja es war meist so dass wir abgesprochen hatten dass wir uns sehen u er dann doch keine Lust mehr hatte oder abgesagt hat u erst super spät immer da war bei mir. Das fällt ja jetzt weg. Aber er wollte warten bis wir weniger streiten. Vll sollte ich abwarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nashota
24.10.2016, 10:30

Du musst nicht immer neu kommentieren, sondern kannst unter den dir gegebenen Antworten antworten.

Wenn es ihm so schwer fällt, sich an Absprachen zu halten und ihr habt darüber nun auch schon mehr als einmal gesprochen, scheint das ein generelles Einstellungsproblem von ihm zu sein.

In meinen Augen ist ein wichtiger Punkt in einer Beziehung Verlässlichkeit.

Wo der Partner meint, er kann ein Singleleben führen und taucht nur auf bzw. meldet sich nur, wenn ihm die Eier jucken, um es mal so auszudrücken, der würde mir alles vermitteln, aber nicht, dass er an einer richtigen Beziehung mit allem Drum und Dran Interesse hat.

Ich würde ihm ganz klar sagen, dass er sich nicht unter die Dusche stellen und erwarten kann, dass das Wasser ihn nicht nass macht, wenn er den Hahn aufdreht.

Entweder ---  oder.

0

Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass das mit euch gut geht. Vor allem nicht mit einer On-Off-Beziehung, sowas ist meist ohnehin zum Scheitern verurteilt. Und dann seine ablehnende Art und Deine Unsicherheit? Sry, aber ihr passt scheinbar nicht zusammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ kathinka1002

Den größten Fehler machen Menschen  wenn sie sich zu wenig kennen und dann zusammen ziehen.

Die meisten Macken vom anderen, lernt man erst richtig kennen nach und nach, wenn man näher zusammen ist, sprich zusammen wohnt.

Wenn du ihn kennst, dann bespricht man das vorher wie das funktioniert mit dem Hausschlüssel und mit allem anderen auch. Wenn du bei ihm wohnst, wie sollst du denn in die Wohnung kommen?

Es ist immer eine Umstellung für alle, wenn man dan zusammenzieht. Jeder muss Kompromisse eingehen und wenn jemand sein Ding durchziehen will ohne den anderen mit einzubeziehen, dann ist zusammen wohnen der falsche Weg.

Hoffe für dich, du hast deine Wohnung behalten und wenn es jetzt schon - wie vorher bei euch - so viele Unstimmigkeiten gibt, vielleicht hättest du vorläufig in deiner Wohnung bleiben sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er eingewilligt hat, dass du probeweise bei ihm wohnst, sollte er dir auch das Gefühl geben, dass du willkommen bist. Ist das nicht der Fall, würde ich das Ding auch nicht weiter durchziehen, sondern zurück in meine Wohnung gehen.

Welche Absprachen waren denn mangelhaft, wegen denen ihr euch immer gestritten habt? Will er mehr seine Freiheiten leben und nur die Vorteile einer Beziehung haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte nur zusammen ziehen, wenn der Partner voll und ganz dahinter steht. Ansonsten ist das Ganze zum Scheitern verurteilt.

Ebenso ist es kein guter Zustand, wenn man sich nicht völlig normal verhalten kann.

Unter diesen Umständen hättest du besser in deiner eigenen Wohnung bleiben sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung