Frage von Walentosky,

Bei Fahrten zur Arbeit auch tatsächliche Kosten steuerlich absetzbar?

Grundsätzlich kann man doch die Entfernungspauschale geltend machen. Aber ist das die einzige Möglichkeit? Was ist wenn ich mir die Mühe mache und alle Kosten des Autos aufzeichne und so die tatsächlichen Kosten ermittle?

Antwort von newcomer,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

nein nur die Entfernung, mit der ist alles abgedeckt

Antwort von Muenzenfreund,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Dann werden die tatsächlichen Bearbeitungskosten (Lohnkosten des Sachbearbeiters) gegengerechnet.

Nee, war ein Scherz. Aber genau deshalb gibt es ja eine PAUSCHALE.

Die individuelle Berechnung für jeden einzelnen Steuerbürger wäre Bürokratie pur und gar nicht leistbar.

Wer einen Lupo 3L fährt, bekommt so vermutlich um einiges mehr wieder als er tatsächlich an Aufwendungen hatte.

Wer mit dem Porsche zur Arbeit fahren muss, zahlt halt drauf.

Antwort von Paperkite,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ja, geht auch. Du musst Fahrtenbuch führen. Dafür gibbet auch Programme. Kannste selbst mit Ecxel basteln, aber in den Postshops bieten die gerade sowas an. Frag mich nicht nach den Preis, war nicht wichtig für mich, lg aber wohl unter 10 EURoleinchens.

Kommentar von antola61,

das ist leider nicht richtig! Wie kommst du dazu, sowas zu antworten? Wenn man sich nicht auskennt, sollte man aufs Antworten verzichetn!

Kommentar von mma66hog,

Völliger Unsinn was Du hier schreibst. Lass es bleiben, wenn Du keine Ahnung hast. Hier gehts um Geld!

Antwort von ziuwari,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ist nicht vorgesehen

Antwort von ErsterSchnee,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Kannst Du nur als Unternehmer in Verbindung mit einem ordnungsgemäßen Fahrtenbuch. Als Arbeitnehmer bleibt Dir nur die Pauschale.

Kommentar von Funki1969,

Stimmt so nicht ganz. Auch bei Arbeitnehmern werden Fahrtenbücher anerkannt und tw auch gefordert, bei Außendienstmitarbeitern z. B.

Kommentar von antola61,

ja, aber dann betrifft es das Geschäft und nicht die Fahrten Wohnung-Arbeit!

Antwort von Kleinsorge,

Sie können sich die Mühe sparen die tatsächlichen Kosten Ihres KFZ zu ermitteln, da Sie diese steuerlich nicht absetzen können.

Der steuerlich absetzbare Pauschalbetrag von 30 Cent pro Kilometer einfacher Wegstrecke zum Arbeitsort ist eine Entfernungspauschale und wird unabhäng von der Art des Transportmittels bezahlt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Entfernungspauschale

Peter Kleinsorge

Antwort von BEAFEE,

Das dürfen nur Selbstständige - bei dir gilt nur die Entfernungspauschale. Es sei denn, Du hattest auf dem Weg zur Arbeit oder zurück einen Unfall. Diese Kosten könntest du dann auch geltend machen

Kommentar von mma66hog,

Unsinn! Auch bei Selbständigen sind die Fahrten von der Wohnung zum Betrieb nur begrenzt abzugsfähig.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

  • taxifahrtkosten absetzbar? Hallo zusammen, folgende Situation: Fahre mit DB 60x im Jahr zur Arbeit. Da ich oft den 1. Zug brauche, fahre ich morgens mit ein Taxi zum HBF. Komme auch oft spät zurück, also auch Taxi nach Hause. In den Jahre zuvor hat das FA diese Taxif...

    7 Antworten
  • Familienheimfahrten absetzbar? Guten Tag, ich hoffe, dass ein Steuerprofi von euch mir helfen kann. Folgender Sachverhalt: - Jemand ist in Stadt A aufgewachsen - Nach Schule/Zivildienst zog er in Stadt B (20 km entfernt von A) und meldete dort Erstwohnsitz an - Nach der Ausbi...

    4 Antworten
  • Bahncard in meinen Fall absetzbar? Ich habe eine doppelte Haushaltführung. Da die Strecke zur Arbeit sehr weit ist, fahre ich diese Strecken mit der Bahn und mache jede Woche eine Heimfahrt geltent. Ich gebe dafür beim Finanzamt die Entfernungspauschale 0,30Cent an. Da ich bis zu 4...

    1 Antwort

Fragen Sie die Community