Frage von TheEvolution, 45

Bei einer Firma vor einiger Zeit innerhalb der Probezeit gekündigt, könnte man sich in einer anderen Filiale bei der gleichen Firma nochmal bewerben?

Antwort
von DerHans, 17

Auch wenn in der Probezeit keine Begründung für die Kündigung angegeben werden muss, wird sich der Filialleiter des neuen Betriebes natürlich mit seinen Kollegen in Verbindung setzen.

Aber die Kündigung kann ja auch einen ganz profanen Grund haben, mit dem der Bewerber nichts zu tun hatte. 

Antwort
von theERLEUCHTUNG, 17

Kommt auf den Kündigungsgrund an:
Wenn es sowas á "Hab kein Bock mehr", "gefällt mir nicht" war sehe ich für dich schlechte Karten, wenn es eher sowas wie "Die Filliale war für mich zu weit weg" war sehe ich da schon ein Funken Hoffnung.

Natürlich ist es trotzdem blöd erst zu Kündigen und dann wieder angekrochen zu kommen - hättest du nicht erst vorher um versetzung der andere Filiale bitten können, eher du Kündigst?
Das Problem kenne ich aber auch - Habe mal bei Rossmann gearbeitet und dann gekündigt und es bereut, da woanders eine dichtere Filiale wieder Leute gesucht hatte, aber mein Kündigungsgrund war auch nicht der beste - würde heißen: Der Chef lacht sich tot wenn er von dem ehemaligen Mitarbeiter wieder ne Bewerbung sieht.

Hoffe trotzdem das du schnell wieder (und vielleicht in dieser Wunschfiliale) einen Job kriegst - viel Glück :)

Antwort
von Jessii1606, 20

Können tut man es ja klar. Ob es zum Erfolg führt ist die andere Frage. Da musst du dich einfach mal überraschen lassen.

Aber: Wenn du es nicht probierst, weißt du es nicht & zu verlieren hast du auch nichts, wenn du dort eine Bewerbung hinsendest.

Antwort
von DarthMario72, 9

Was hast du zu verlieren? Probier es aus. Wenn ihr nicht im Streit auseinander gegangen seid, kann das durchaus Sinn machen.

Antwort
von amywilllove, 19

Auf jeden Fall, aber du solltest dir überlegen, was du sagst. Die werden sich vlt mit deiner alten Arbeitsstelle auseinander setzen

Antwort
von MancheAntwort, 14

Natürlich kannst du dich dort bewerben,

aber es wird zu keinem Erfolg führen !

Antwort
von ghul666, 19

Natürlich könnte man das.

Antwort
von ScharldeGohl, 17

Machen könntest du das auf jeden Fall, die Frage ist ob man dich überhaupt zu einem Bewerbungsgespräch einlädt, und wenn ja wird man dich sicherlich deutlich auf den Zahn fühlen, wieso du damals schon in der Probezeit gekündigt hast.

Antwort
von Kandahar, 10

Das glaube ich kaum, denn die sind untereinander vernetzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community