Frage von NM8890, 47

Bei einer Abmahnung steht, dass der Arbeitgeber die außerordentliche Kündigung außerordentlich vorbehalten möchte. Verstehe das nicht so ganz?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht & Kündigung, 47

Steht das wörtlich in der Abmahnung?

Normalerweise steht in einer Abmahnung so etwas wie z.B.: Wir weisen darauf hin, dass Sie im Wiederholungsfall auch mit der Konsequenz einer Kündigung zu rechnen haben.

Eine Abmahnung ist eine Aufforderung zur Besserung. Wenn ein AN sein Verhalten nach einer Abmahnung nicht ändert, kann der AG beim nächsten (selben) Vorfall eine Kündigung aussprechen. Dies wird er dann wahrscheinlich fristlos, hilfsweise ordentlich machen.

Der Vorfall der zur jetzigen Abmahnung geführt hat, kann nicht mehr für eine Kündigung herhalten. Weder für eine ordentliche und ganz bestimmt nicht für eine außerordentliche.

Antwort
von berlina76, 39

Solte die fristlose Rechtlich nicht gültig sein wird sie durch eine fristgemässe ersetzt.

Kommentar von skychecker ,

Auf welche Frage hast du hier geantwortet? Einen Zusammenhang zur gestellten Frage kann ich hier nicht erkennen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community