Frage von JJUli, 18

bei einem Kondensator mit einer festen spannungsquelle und einem dialektrikum von 2 wird das Dialektrikum entfernt, wie verändert sich die Ladung?

Antwort
von Wechselfreund, 3

Aus dem Faktor epsilon r = 2 wird epsilon r Luft = 1. Da die Spannung gleich bleibt halbiert sich die Ladung.

Antwort
von Thor1889, 11

Q = C * U

Ich gehe jetzt mal von einem Plattenkondensator aus.

C = ε_0 * ε_r * A / d

Eingesetzt

Q = ε_0 * ε_r * A / d * U

jetzt fällt ε_r (i.d.R. größer 1) raus

es bleibt übrig

Q = C = ε_0 * A / d * U

Wenn eine Zahl größer eins aus einer Multiplikation entfällt passiert mit dem Ergebnis was ?

Tipp:

a = 3 * 5 * 2 = ?

2 fällt raus

a' = 3 * 5 = ?

PS. Das trifft auf jeden Kondensator (Bauform) zu

Hoffe ich konnte dir einen kleinen Denkanstoß geben ;)

Kommentar von realistir ,

Was hat die Spannung an einem Kondensator mit seiner relativen Kapazität per Aufbau zu tun?

Da spielt die Spannung meist nur eine Rolle, wenn es darum geht ob die konstruktion des Kondensators diese Spannung aushalten kann.

Sonst nicht.
Oder muss an einem Elko der für 16 V ausgelegt ist, 16 Volt anliegen, oder darf da auch nur 2 Volt anstehen?

Kommentar von Thor1889 ,

Garnix, richtig.

Aber wir brauchen nach der Frage die gespeicherte Ladung und nicht die Kapazität, und dazu auch die treibende Quelle, i.d.F. die Spannung ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community