Frage von Subujabana, 27

Bei der Verwendung von だ & です darf man da ein か an das Ende des Satzes setzen (Japanisch)?

Hallo, Zu meiner Frage. Es geht um verschiedene Auffassungen darüber, ob man im Japanischen bei der Verwedung von "da" und "desu" oder "janai" oder "data" etc,. in der Frageform ein "ka" anhängen kann, sollte, ob es richtig so ist oder ob es sich komisch für Japaner so anhört. Zum einen ist da eine deklarative Feststellung die den Satz eindringlicher und kraftvoller klingen läßt. Deshalb benutzen gewöhnlich eher Männer das だ am Satzende. Darum heißt es kann man nicht だ benutzen, wenn man etwas fragt, weil das so klingen würde, als würde man eine Frage stellen und gleichzeitig eine Feststellung treffen.

Aber stattdesen einfach nur 誰が学生( か)?Zu sagen ist doch komisch wie ein Kleinkind. Ich denke ihr versteht meine Problematik. Ich weiß das Japanisch nicht mit Deutsch zu vergleichen ist . Also meine Frage ist die Behauptung eurer Meinung nach Richtig, wenn ja drückt man wie oben gezeigt aus. Wenn nein wie dann? Achso man benutzt keine Fragezeichen im Japanischen oder?

Danke

Antwort
von Tegaru, 26

Ich verstehe, was du meinst. Habe mich auch lange Zeit darüber gewundert. Ich werde hier die Sachverhalte darlegen, wie ich sie meiner bescheidenen Meinung nach verstanden habe. Speziell ist zwischen formeller und informeller Sprache zu unterscheiden.

Zunächst die formellen Formen:

  • Nach です kann man problemlos か anhängen: 学生ですか = "Sind Sie Student?".
  • Die Verneinung von です sind じゃありません, ではありません oder, etwas umgangssprachlicher, じゃないです. Ich weiß nicht genau, wie man es erklären soll, was es bringt, an diese Formen か anzuhängen. Da wäre es nett, wenn da mal jemand anders (M1603?) aufklären könnte. Mir fällt dazu auch nur ein Beispielsatz ein: [...]そこに鏡があるんじゃないですか[...], wobei über そこ schon früher gesprochen wurde, also kann man das als "Dort gibt es einen Spiegel(, nicht wahr?/wissen Sie?)". Sonst hab ich das bisher nicht gehört, habe damit nicht wirklich Erfahrung.
  • Es gibt noch eine, überwiegend in der Umgangssprache benutzte, grammatikalisch eigentlich fragwürdige "rhetorische" Form, bei der man じゃないbenutzt, auch bei い-Adjektiven, was aber eigentlich keine Verneinung ist, sondern eher eine rhetorische Frage. Die formelle Variante würde lauten: いいじゃありませんか = "Ist es nicht gut?" (merke, dass da いいじゃない [!] und nicht よくない steht).

So, nun zum Informellen:

  • だか wird eigentlich nicht benutzt, außer wenn か nicht beim Prädikat steht. Schwer zu erklären, aber ich meine Konstruktionen wie diese hier: 誰だか分からない = "Ich weiß nicht, wer er ist". Auf jeden Fall ist es nicht mit ですか austauschbar. 誰だか, wenn es "Wer ist das?" heißen soll, ist falsch.
  • Hier noch mal die rhetorische Form und die Form obendrüber in der informellen Form. Ich merke gerade, dass sie eigentlich von der Bedeutung her ziemlich ähnlich sind. いいんじゃないか und いいじゃないか (grammatikalisch fragwürdig!) könnte man beide als "Ist es nicht gut?" übersetzen, ebenso wenn man das か weglässt. Hier kann ich diese letzte komische Form genauer erklären: Die Konstruktion ist Grundform + じゃない, was ja eigentlich falsch ist. In dieser Form ist ALLES als (rhetorische) Frage, und NIE als tatsächliche Verneinung zu verstehen. いいじゃない heißt demnach "Ist es nicht gut?" oder "Gut, oder?" oder so ähnlich. Oder mit Verb: 結構やるじゃない? = "Du bist aber ganz schön stark!" (sinngemäß), "Bist du nicht irgendwie stark?" (könnte beispielsweise ein Bossgegner in einem Spiel spöttisch zur Hauptfigur sagen, nachdem diese ihm besiegt hat). ;)
  • いいんじゃない ist eigentlich was anderes, denn das ist ja grammatikalisch richtig. Man könnte es in dem Fall als Frage ("Ist es nicht gut?") übersetzen. じゃない mit einem ん (was eigentlich die verkürzte Variante des Nominalisierers の ist) kann man aber auch als richtige Verneinung, oder auch als negative Aufforderung (tue nicht!) übersetzen (also logischerweise dann eher mit Verben statt Adjektiven). Aber hier kommt es meist auf Kontext und Betonung an. Mit einem か hintendran kann man zumindest immer davon ausgehen, dass es als Frage zu verstehen ist, was ungefähr unserem deutschen "ist es nicht[...]?" entspräche.
  • Wenn man nach Substantiven だ weglässt und gleich ein か dranhängt, ist es auch keine richtige Frage, eher wieder rhetorisch, und irgendwie auch ziemlich forsch: あんたは学生か? = "Du bist also Student, was?"
  • Analog dazu benutzt man か auch, um energisch Sachen zu verneinen, ohne dabei eine verneinte Verb-/Adjektivform zu benutzen: そんなことあるもんか! = "Glaubst du wirklich, dass das stimmt!?"/"Als ob das stimmt!"/"Das ist doch gar nicht wahr!" usw. Oder そんなことあるかよ!, was auch so ziemlich das selbe bedeutet.
  • Für richtige Fragen in der informellen Sprache benutzt man の als Fragepartikel. Dieses の ist wahrscheinlich irgendwie mit dem Nominalisierer の verwandt. Man benutzt es logischerweise nach dem Prädikat, wobei だ zu な wird (誰なの? = "Wer ist das?") wird. Wenn bei der Frage ein Fragefürwort (誰, どこ, いつ etc.) steht und sie dadurch unmissverständlich als Frage identifizierbar ist, kann man auch die Fragepartikel in der Umgangssprache weglassen: 誰だ?  = "Wer ist da(s)?"
  • Frauen lassen oft auch だ weg: 誰? = "Wer ist da(s)?"

Wie du siehst, kann 

か auf sehr viele verschiedene Art und Weisen gebraucht werden - und das waren noch nicht alle.

Da das wahrscheinlich von mir sehr kompliziert geschrieben wurde und ich mir auch nicht sicher bin, ob das alles im einzelnen so richtig ist, werde ich noch irgendwann ein paar Beispielsätze posten, ohne viel Erklärungen, aber mit entsprechender Übersetzung, so dass man sich das vielleicht besser veranschaulichen kann.

(Hoffentlich ist meine Antwort nicht zu lang.)

Antwort
von Tegaru, 27

Fragen mit Fragefürwort 何:

  • 何ですか?
  • 何なの?
  • 何なんだ?
  • 何だ?
  • 何? (ausgesprochen なに?)
  • Übersetzung aller oben stehenden Fragen: "Was ist das?"
  • 何でしたか?
  • 何だったの?
  • 何なんだった?
  • 何だった?
  • Übersetzung: "Was war das?"


Ja-/Nein-Fragen mit いい:
  • いいですか? = "Ist es gut/okay?"
  • いいじゃありませんか?いいじゃないですか? = "Ziemlich gut!"/"Gut, nicht?" (keine Ahnung, ob man das im Formellen so sagen kann)
  • いいんじゃないですか? = "Ist es nicht gut?"
  • いい?いいの? = "Ist es gut/okay?"
  • いいじゃないか?いいじゃない? = "Ziemlich gut!"/"Gut, nicht?"
  • いいんじゃないか?いいんじゃない? = "Ist es nicht gut?"
  • いいか? kann man eigentlich als Floskel betrachten, mit der Bedeutung "Hör mal", "Kann ich dich mal sprechen?" usw. Stattdessen setze ich hier mal ein anderes い-Adjektiv (怖い)ein:
  • 怖いか? = "Du hast Angst, was?"
  • Unterschied zur Fragepartikel の: 怖いの? = "Hast du Angst?"
  • Eine Erklärung gebe ich an der Stelle noch ab, da ich sie im langen Text vergessen habe und sie vielleicht doch gar nicht so unwichtig ist: Man kann an die Fragepartikel のnoch ein か dranhängen. Das か "bekräftigt" die Frage noch etwas, könnte man sagen. Zu sehen hier: 怖いのか? = "Hast du (etwa) Angst?"


Ich habe versucht, es möglichst authentisch zu übersetzen. Aber das macht dir einige Dinge vielleicht leichter klar als mein anderer Text. Ich kann auch noch mehr Wörter für dich übersetzen, wenn du magst. Fast denke ich, dass 怖い auch schon 'ne eigene Übersetzungsreihe zur Verdeutlichung verdient hätte, oder irgendein anderes Wort. Vielleicht Verben?

Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen.

Kommentar von Tegaru ,

Der Hauptunterschied ist: Für direkte Fragen wird か nur in der formellen Sprache benutzt. In der informellen Sprache nimmt diese Rolle の ein, und か hat einen etwas weniger fragenden Charakter, stattdessen benutzt für mehr übertragen gemeinte Fragen, bei dem die Antwort eigentlich schon bekannt ist (außer bei のか, das hat schon einen ziemlich fragenden Charakter).

Kommentar von Subujabana ,

Vielen dank ich hab alles so weit verstanden bis auch die Sache mit の für mich war er bis jetzt der genitiv fall (Zugehörigkeit) in meiner japanischen Grammatiksammlung auch. Ich versuch mich aber erstmal selbst herraus zufinden was es damit auf sich hat. Kann mir aber schon das ein oder andere denken. Wenn ich noch Fragen hab dann frag ich nochmal.

Kommentar von Tegaru ,

Mit der Genitivpartikel の hat der Nominalisierer の nichts zu tun. Im Prinzip stellt dieser ein unbestimmtes, generisches Substantiv dar. Man könnte es im Satz auch durch ein entsprechendes anderes Substantiv ersetzen.

  • アニメを見るが好きだ ("Ich mag es, Anime zu schauen."), hier ersetzt das の ein anderes generisches Substantiv, こと, welches bswp. Verben substantiviert. Hier braucht man es, da das Adjektiv 好き ein Substantiv als Bezugswort erfordert. Der Satz könnte also auch lauten: アニメを見ることも好きだ.
  • Anderes Beispiel: 俺に勝てるのは俺だけだ ("Der einzige, der gegen mich gewinnen kann, bin ich"). Dieser Satz kam neulich erst in irgendeiner Frage vor. ;D
    Jedenfalls steht の hier für eine nicht näher bestimmte Person, im Deutschen entspräche das Wörtern wie "derjenige/diejenige" usw., welche ja auch ohne Substantive stehen können. Man könnte hier auch 人 oder 者 für "Person" schreiben.
  • Das の in der Struktur んだ (のだ), welche einen erklärenden Charakter verleiht ("es ist so, dass"), steht am Satzende. Frauen lassen das だ oft weg, sodass am Satzende nur ein の steht. Dies kann aber mit allen Substantiven passieren, nicht nur の. Es ist einfach eine sprachliche Eigenart, während Männer häufig んだ benutzen. Vergl. いいの! vs. いいんだ!
  • Um Fragen anzuzeigen, kann の aber von beiden Geschlechtern benutzt werden. Wenn ein männlicher Sprecher の am Satzende benutzt, ist es meistens eine Frage. Bei Frauen muss man genauer auf die Betonung achten, ob es sich um eine Frage handelt oder eine Aussage. いいの? (beidgeschl.) - いいの!(Frau) / いいんだ(よ) (Mann).
  • Wie gesagt, können Fragepartikel aber auch weggelassen werden (vor allem in der informellen Sprache): 俺に何をした? ("Was hast du mit mir gemacht?") oder いい? ("Einverstanden?").
  • Analog zu の als Fragepartikel kann auch んだ bei einer Frage stehen. Es ist vielleicht aber dann etwas schwieriger, es als Frage zu identifizieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten