Frage von LindaPrinz, 28

Bei der Versicherung geflunkert?

Habt ihr schon mal bei der Versicherung geflunkert? Meiner Freundin hat ausversehen ein Glas Rotwein über ihren Laptop gekippt. Der war natürlich hin. Sie hist aber derzeit nicht haftpflichtversichert. Wir hatten überlegt es nun über meine Versicherung laufen zu lassen.

Antwort
von CharaKardia, 13

Das wird wohl hoffentlich keiner öffentlich im Netz zugeben, da Versicherungsbetrug strafbar ist.

Unabhängig davon ob sie selbst Haftpflichtversichert ist oder nicht, würde eine solche Versicherung nicht zahlen, da sie ja bei sich selbst einen Schaden verursacht hat. Den muss sie dann schon selbst tragen.

Wenn du deine anflunkerst und sie das übernehmen soll, kann das ganz schnell nach hinten losgehen, auch wenn sie es nicht auf den ersten Blick rausbekommt. Möglicherweise verlierst du Bonusjahre oder wenns öfter vorgekommen ist, kann dir gekündigt werden.

Antwort
von suzisorglos, 5

Versicherungsbetrug ist eine Straftat!

Antwort
von AnnaStark, 17

Wenn Du das mal machst, dürfte es kein Problem sein. Wenn es nun das erste Mal ist, auch kein Probleme, solange die Versicherung nicht gerade erst vor 2 Wochen abgeschlossen wurde.

Je länger Du vor dem Schadensfall ohne Schaden warst, desto "unauffälliger" ist der Fake.

Aber Du solltest dies nicht jedes Jahr mal versuchen, dann ist die Versicherung irgendwann futsch :-)


Antwort
von Nightlover70, 14

Ihre eigene Haftpflichtversicherung hätte den Schaden eh nicht übernommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten