Frage von KimDragon2, 10

Bei der Strukturaufklärung organischer Verbindungen, was sollen all die positiven Ladungen und Radiale. Ginge es nicht auch ohne?

Gehört mehr oder weniger zur letzten meiner Fragen.

Geht auch um Struckturaufklärung / Massensprektren. Doch dieses Mal um die Fragmentierung. Ich habe ja diese Tabelle, in der meine Masse steht und dann die Intensität. Jetzt muss ich zu jeder Masse die Ionen dazuschreiben. aber warum erhalten manche eine Positive Ladung, andere eine Positive Ladung und ein Radial und mache gar nichts? Wie weiß ich wann ich was dazuschreiben soll?

Bitte helft mir

Expertenantwort
von mgausmann, Community-Experte für Chemie, 10

Also zunächst mal: In einem Massenspektrum sind nur geladene Teilchen zu erkennen, da nur diese überhaupt durch das Magnetfeld auf den Detektor abgelenkt werden. Die Radikale oder neutralen/nichtradikalen Teilchen die bei manchen Mechanismen entstehen, tauchen nicht im Spektrum auf.

Generell hast du bei der EI-Ionisationsmethode (was zunächst mal der Standard ist) immer eine positive Ladung und gleichzeitig ein Radikal am Molekül. Einfach zu erklären dadurch, dass in der Regel z.B. ein Elektron aus dem freien e-Paar eines Heteroaromatens hinausgeschossen wird - eine positive Ladung + Radikal bleibt über.

Dann kann man die Fragmentierungsreaktionen kategorisieren.

Einmal in die Auftrennung von M+* (hier jetzt mal ab sofort * für Radikal, + für positive ladung) in M+ + X*. So eine Reaktion kannst du i.d.R. nur einmal machen und nicht wiederholen. Bsp: alpha-Spaltung, Benzyl-, Allylspaltung. Allesamt nicht wiederholbar

Dann gibt es M+* --> A+* + B ...nur A ist detektierbar. Das ganze ist dann wiederholbar, da immer nur ein Neutralteilchen abgespalten wird. Bsp: McLafferty - Umlagerung, Retro-Diels-Alder (RDA).

Dann gibt es noch die Möglichkeit, wenn ein Radikal mal abgespalten wurde, mit einem Fragmention A+ weiterzuarbeiten. Das sieht dann so aus:

A+ --> B+ + C ... hier wird C als Neutralteilchen abgespalten, auch das ist natürlich wiederholbar.
Bsp: Onium-Reaktion, CO-Verlust (geht auch mit A+*)...

Je nachdem was für eine Fragmentierung du jetzt meinst gefunden zu haben, kannst du dann einordnen, ob A+* oder A+ überbleibt.

Hoffe ich konnte etwas Licht in die Sache bringen ;)

LG
mgausmann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten