Frage von albanishgirl, 144

Bei der Polizei arbeiten trotz ohne Abitur?

Hab viel im Internet recherchiert und dort fand ich immer "Voraussetzung ist eine Fachhochschulreife oder Abitur" Freunde von mir meinen allerdings man könnte dort mit einem guten Realschulabschluss (Durchschnitt 2,3 oder 3,0) die Ausbildung starten. Kann ich nach meinem Realschulabschluss in eine extra "Polizeischule" gehen damit ich dort die Dinge nachhole? Kann mir jemand helfen? Wäre einem echt dankbar. Danke.

Antwort
von Denise1993i, 68

Wenn du in den mittleren Dienst gehen willst, dann reicht ein guter Realschulabschluss aus. Du musst dann einen Test bestehen (Theorie- und Sporttest) und ein Gespräch. Wenn du in den gehobenen Dienst also mit Studium willst, dann brauchst du Abi.

Antwort
von Suboptimierer, 92

Ich kenne jemanden, der in einer ähnlichen Situation ist und es versucht. Sein einziges Problem ist wohl Mathe, wo er noch auf 4 steht. In einem Hauptfach schlechter als 3 zu sein, sei wohl ein Problem.

Es gibt wohl diese Möglichkeit (er kommt aus Niedersachsen), aber einfach wird es nicht für ihn werden. 

Es werden nicht nur die Noten, soviel ich weiß getestet, sondern es wird auch ein psychologisches Gutachten erstellt und sportliche Tests durchgeführt, die nicht ohne sein sollen.

Auf 3.000 Bewerbern werden meine ich 300 angenommen.

Das weiß ich aber alles nur vom Hören-Sagen.

Kommentar von albanishgirl ,

Komme auch aus Nds (Hannover)

Kommentar von AssassineConno2 ,

Das liegt aber daran dass es in diesen Ländern keinen mittleren Dienst mehr gibt. Und da wird man auch nicht genommen mit einem Realschulabschluss. Egal was für Noten man hat. und Durchfallquote sind generell ca. 90% also von 15000 bewerbern wurden bei uns 1500 genommen.

Kommentar von Suboptimierer ,

Das deckt sich mit 300 von 3000. Durchfallquote von 90% ist 10% bestanden, um es einmal optimistisch darzustellen.

Da die Fragestellerin auch aus Niedersachsen kommt, gilt es, dies zu berücksichtigen.

Aber andere wissen da sicherlich mehr und ich will da auch nicht mit gefährlichem Halbwissen prahlen.

Vielleicht gibt es sogar einen "Frauenbonus", um zu fördern, dass das Geschlechterverhältnis ausgeglichener ist. Bei einer staatlichen Institution ist der Gedanke nicht abwegig.

Kommentar von AssassineConno2 ,

Frauenbonus gibts nur beim Sport. und selbst den schaffen viele nicht...(zum Vergleich: Von den 10% die genommen wurden sind nochmal nur etwa 15% Frauen). So und ich war jetzt 2 Min auf der Seite der Polizei niedersachsen und habe sofort die Antwort auf die Frage gefunden. Realschülerinnen und Realschüler können sich durch den Besuch der Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung für den Einstieg in den Polizeidienst qualifizieren. Die Ausbildung besteht aus allgemein bildendem und fachbezogenem Unterricht an einer öffentlichen Fachoberschule und einem Praktikum bei der Polizei. Fachoberschulen für Wirtschaft und Verwaltung gibt es in den Städten Hannover, Braunschweig, Osnabrück, Oldenburg, Lüneburg, Hann. Münden, Northeim und Stade. Nach erfolgreichem Erreichen der Fachhochschulreife beginnen Sie anschließend das dreijährige Studium an der Polizeiakademie. Neben den allgemeinen Voraussetzungen sind folgende Mindestanforderungen zu erfüllen: befriedigende Leistungen (Note 3) in den Fächern Deutsch und Mathematik Gesamtdurchschnitt von mindestens 3,3 oder besser im Sozialverhalten die Wertstufe "entspricht den Erwartungen" Nachdem Sie sich mit Ihren Leistungen im Eignungsauswahlverfahren erfolgreich für einen der vorhandenen Plätze qualifiziert haben (Ranking), erhalten Sie einen Praktikumsplatz und eine Einstellungszusage (vorbehaltlich des Erreichens der Fachhochschulreife).

Kommentar von Suboptimierer ,

Gut, dann hab ich bei den Noten keinen Blödsinn erzählt. Das, was du schreibst, ist natürlich ausführlicher.

Allgemein würde ich mir aber schon ernsthafte Gedanken machen, wenn ich gerade mit Ach und Krach die Mindestanforderungen erfülle. Kein Computerspiel läuft mit Mindestanforderungen rund. Ich werde so sehr kämpfen müssen - da muss das schon ein echter Traum von mir sein.

Also Plan B sollte ins Auge gefasst werden.

Kommentar von AssassineConno2 ,

Ach ja: zitat von der Website der Polizei Niedersachsen.

Antwort
von azeri61, 49

In welchem Bundesland willst denn Polizist werden ? Vllt wäre die BuPo auch eine Option da reicht dir die mittlere Reife n.c. gibt es da nicht.

Kommentar von albanishgirl ,

Niedersachsen oder NRW

Kommentar von azeri61 ,

in Niedersachsen kannst du mit einem durchschnitt von 3.2 und in den Fächern Deutsch und Mathe minedestens mit der Note 3 die FHR der Polizei besuchen, vorausgesetzt du bestehst das EAV. du durchläufst dann, eine 5 jährige statt 3 jährige Schule/Studium. In NRW ist die voraussetzung die FHR (volle)

Antwort
von chongzi, 80

Ein guter Realschulabschluss? 2,3-3? Dein Ernst?

Gut wäre 2-2,5, danach ist er wohl eher befriedigend. 

Mir persönlich wäre es neu, dass ein Realschulabschluss ausreichend ist. Alle die ich kenne, haben nach dem Abitur ihre Ausbildung dort gemacht. (NRW, Bayern, Berlin)

Antwort
von AssassineConno2, 55

Nun, es gibt Bundesländer in denen wurde der mittlere Polizeivollzugsdienst abgeschafft. Dort ist es nur noch möglich sich mit einem Abitur oder Fachhochschulreife zu bewerben (und ich tippe mal darauf dass das bei dir so ist).

Bei der Bundespolizei, LaPo Brandenburg, LaPo Sachsen und LaPo Thüringen kann man sich noch mit dem Realschulabschluss bewerben (es gibt bestimmt noch andere).

Kommentar von AssassineConno2 ,

So, nach 2 min auf der Webseite der Polizei niedersachsen schon die Antwort gefunden (Niedersachsen hat nur den gehobenen Dienst): Realschülerinnen und Realschüler können sich durch den Besuch der Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung für den Einstieg in den Polizeidienst qualifizieren. Die Ausbildung besteht aus allgemein bildendem und fachbezogenem Unterricht an einer öffentlichen Fachoberschule und einem Praktikum bei der Polizei. Fachoberschulen für Wirtschaft und Verwaltung gibt es in den Städten Hannover, Braunschweig, Osnabrück, Oldenburg, Lüneburg, Hann. Münden, Northeim und Stade. Nach erfolgreichem Erreichen der Fachhochschulreife beginnen Sie anschließend das dreijährige Studium an der Polizeiakademie. Neben den allgemeinen Voraussetzungen sind folgende Mindestanforderungen zu erfüllen: befriedigende Leistungen (Note 3) in den Fächern Deutsch und Mathematik Gesamtdurchschnitt von mindestens 3,3 oder besser im Sozialverhalten die Wertstufe "entspricht den Erwartungen" Nachdem Sie sich mit Ihren Leistungen im Eignungsauswahlverfahren erfolgreich für einen der vorhandenen Plätze qualifiziert haben (Ranking), erhalten Sie einen Praktikumsplatz und eine Einstellungszusage (vorbehaltlich des Erreichens der Fachhochschulreife).

Antwort
von FeX95, 66

Du kannst und musst dich ohne Abitur für den mittleren Dienst, statt für den gehobenen Dienst bewerben.

Fex

Kommentar von AssassineConno2 ,

Den es aber in einigen Bundesländern nicht mehr gibt.

Kommentar von FeX95 ,

Meines Wissens nach wurde der gehobene Dienst in manchen BL abgecshafft und es gibt nur noch den mittleren Dienst? o.O

Kommentar von AssassineConno2 ,

anders herum. es gibt nur noch den GEHOBENEN Dienst. und dafür braucht man Abitur. Trifft für ihr Bubdesland zu.

Kommentar von FeX95 ,

Dann heißt das wohl, Abi nachholen oder VHS-Reife machen und noich mal bewerben.

Antwort
von edmuina, 69

Das ist von bundesland zu bundesland unterschiedlich.
Fuer den mittleren dienst reicht in der regel die muttlere reife. In einigen bl gibts den mittleren dienst aber nicht (mehr)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten