Frage von PinguinPingi007, 72

Bei der GEZ/Beitragsservice pfänden?

Hallo Community, die GEZ/Beitragsservice hat Schulden bei mir. Sie haben mir zu viel abgebucht und auf Briefe wird nicht reagiert. Kann ich das ausstehende Geld pfänden lassen?

Antwort
von martinzuhause, 33

zum pfänden brauchst du einen gerichtsbeschluss. wenn du nachweisen kannst das sie zu viel abgebucht haben dann lasse es einfach durch die bank zurückbuchen und überweise den richtigen betrag

Antwort
von Mignon4, 52

Du mußt das Geld zuerst einklagen oder einen Mahnbescheid beantragen und einen Vollstreckungsbescheid bzw. nach einem Urteil einen vollstreckbaren Titel erwirken. Erst dann kannst du einen Gerichtsvollzieher mit der Vollstreckung beauftragen.

Solltest du jedoch das Gerichtsverfahren gewinnen, wird es nicht so weit kommen. Die GEZ wird dir das geschuldete Geld nach Rechtskraft des vollstreckbaren Titels zahlen, ohne dass du einen Gerichtsvollzieher bemühen mußt.

Antwort
von bachforelle49, 25

also wieder 2 Auffälligkeiten:

1) wenn die Zahlen und Summen richtig gerechnet sind, warum ist das dann so kompliziert, ohne diesen ganzen Rechtsweg die genannten Gelder zurück zu überweisen? Was soll da der Quatsch mit einem Titel usw.. Kostet doch nur einen Haufen Geld und für den Rechtsanwalt mal wieder eine goldene Nase (auf beiden Seiten..(?!))

2) warum meldet sich keiner von dieser Stelle - sozusagen - , denn es ist  weder ein Amt noch eine Behörde (oder hab ` ich da Definitionsschwierigkeiten?) Ist das so üblich, daß sich keiner meldet oder haben die vor lauter " Stress" (ha, ha...) kaufmännische Tugenden und Höflichkeiten dem Kunden gegenüber in den Mülleimer der Absahnmentalitäten entsorgt? Dann würde ich denen gerne mal weiterhelfen.. unentgeltlich... :-(





Kommentar von dielauraweber ,

wenn er zurückbucht, dann wird der beitragsservice sich die gebühren die dabei entstehen wiederholen und wenn sie pfänden.

Antwort
von tommy40629, 38

Noch einer, der Ärger mit denen hat.

Rufe erst einmal die Einzugsermächtigung zurück.

Dann überweist Du beim nächsten Mal einfach weniger.

Auf meine Briefe antwortet auch nur ein Computer oder was auch immer einem dort antwortet.

Antwort
von gorbi210, 29

Wenn die Abbuchung noch keine 8 Wochen her ist, kannst du einfach bei deiner Bank die Rückbuchung beauftragen. Sollte es schon länger her sein, dann brauchst du erst eunmal einen gerichtlichen Titel. Da es sich um Rundfunkbeiträge, handelt, sind hierfür allein die Verwaltungsgerichte zuständig. Damit gibt es auch nicht das übliche Mahnverfahren. Du kannst auch nicht gegen den Beitragsservice klagen, weil es sich dabei um keine Rechtsperson handelt. Die Klage müsste daher gegen die für dich zuständige Rundfunkanstalt erhoben werden. Bis zur Pfändung wird es nie kommen, wenn du Recht haben solltest.

Antwort
von franneck1989, 31

Da musst du erstmal an einen Titel kommen, z.B. über das gerichtliche Mahnverfahren

Antwort
von dielauraweber, 13

warum sollten sie dir zuviel abgebucht haben? das ist wohl ein fehler in der rechnung deinerseits.

warum sollten sie auf briefe nicht reagieren? es kann schon 4-6 wochen dauern bis du eine antwort bekommst, vielleicht einfach mal abwarten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community