Frage von R0b1n2398, 91

Bei der Führerscheinprüfung schikaniert, lohnt es sich weitere Schritte zu gehen?

Guten Tag,

letzten Freitag habe ich meine praktische Prüfung abgelegt, ich habe nicht einen Fehler gemacht und es lief auch gut, mein Fahrschullehrer wollte mir schon gratulieren, doch dann viel ich aus allen Wolken, als der Prüfer sagte: "Durchgefallen". Angeblich hätte ich nicht den Innenspiegel benutzt. Mein FL hat die komplette Prüfung beobachtet und war nicht der Meinung des Prüfers. Es kam zu einer Diskussion zwischen dem Fahrlehrer und dem Prüfer, doch der Prüfer blieb stur und meinte, dass darf nur er entscheiden. Ein Stück weit fühle ich mich verar, dass ist mehr als nur eine Schikane. Wie kann man nur einen schlechten Tag, oder was weiß ich haben und es dann an Prüflingen auslassen, anders kann ich es mir auch nicht erklären, warum der Prüfer so entschieden hat. Mit meinem FL habe ich schon beim TÜV Beschwerde eingelegt. Kann der TÜV im Nachhinein die Prüfung für bestanden erklären? Wie hoch stehen die Chancen wenn ich mit meinem FL einen Widerspruch bei der zuständigen Behörde (Landratsamt) einlege, um den Führerschein endlich zu bekommen?

Mit freundlichen Grüßen,

R0b1n

Antwort
von peterobm, 55

ganz schlechte Karten. Diesen Prüfer kannst streichen, Fragen wer die nächste Prüfung abnimmt.

Antwort
von Appelmus, 63

Verschwindend gering. Die Abnahme der Prüfung erfolgt durch einen amtlich anerkannten Prüfer. Dieser hat entschieden, dass die Prüfung nicht bestanden ist. Dein Fahrlehrer kann da anderer Meinung sein, allerdings hat er in dieser Sache keine Entscheidungsbefugnis. Die hat ausschließlich der Prüfer. Es war ansonsten niemand Befugtes dabei, der eine Einschätzung zum Bestehen oder Nichtbestehen der Prüfung abgeben könnte.

Selbst wenn du den Klageweg beschreiten würdet, wäre am Ende die einzig mögliche Konsequenz eine Neuprüfung, die dir u. U. nicht in Rechnung gestellt wird. So oder so musst du erneut ran.

Antwort
von Biberchen, 57

da wirst du deine Prüfung erneut machen müssen (und auch bezahlen). Ich hoffe du bekommst beim nächsten Mal einen anderen Prüfer. Wenn du dann den Führerschein hast, beschwere dich über den ersten Prüfer!

Antwort
von bobby133, 23

Sry tut mir leid für dich :(
Aber ich muss Dir sagen dass es bei mir genau andersrum war, mein Fahrlehrer hat gesagt er hätte mir keinen Führerschein gegeben xDxD Viel Glück bei deinen weiteren Schritten :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten