Frage von dodi81, 34

Bei der Dienststelle anzeigen oder erstmal persönlich ansprechen?

Ich habe folgendes Problem, ich habe mit meinem 13jährigen Sohn eine Anzeige gegen einen älteren Jugendlichen wegen eines Sexuellen übergriffs an meinem Sohn erstattet bei der Polizei.

Nun ist es so, das bei meinem Sohn in der Klasse ein Junge ist, dessen Mutter auf genau dieser Dienststelle als Polizeioberkommissarin tätig ist. Scheinbar hat sie meinen Sohn überprüft (Ihr und mein Sohn waren schon in einige unangenehme Situationen verstrickt, ich habe zwar keine Beweise das sie ihn tatsächlich überpürüft hat, aber Sie hatte mit der Anzeige und dem Fall nichts zu tun und war auch nicht anwesend.) und dabei die o. g. Anzeige entdeckt. Zu Hause hat sie Ihrem Sohn von dem Fall erzählt, d. h. sie hat die Einzelheiten der Anzeige und Vor- und Zuname meines Sohnes ausgeplaudert und dieser hat meinen Sohn dann in der Schule damit konfrontiert.

Was soll ich nun tun? Mein Sohn hat nun Angst das diese Geschichte auf der ganzen Schule weiter erzählt wird und er von seinen Mitschülern nun fertig gemacht wird.

Sollte ich die Kommissarin auf der Dienststelle anzeigen oder persönlich mit Ihr erstmal darüber reden, wie sie überhaupt dazu kommt sowas einfach weiter zu erzählen, sowas obliegt doch sicherlich auch einer Schweigepflicht, und ist weitergabe von Dienstgeheimnissen oder?

Über eineig Tipps würde ich mich sehr freuen. Es wäre auch schön wenn evtl. Beamte unter euch mir einen ehrlich gemeinten Rat hierzu geben könnten!

Antwort
von FreshHicker, 21

Ich persönlich würde erstmal von Vater zu Mutter reden & sie eben auch nebenher auf Ihre Berufliche Pflichten hinweisen.
Falls sie Sturr ist und Unverständnis zeigt, selbstverständlich Anzeige erstatten.

Kommentar von FreshHicker ,

Diese Anzeige dann natürlich auch durchziehen, hierbei sollte ein Anwalt hinzugezogen werden.

Antwort
von dodi81, 4

Ja sie ist noch erziehungsberechtigt da der Sohn auch 13 ist

Antwort
von regex9, 16

Wie alt ist denn ihr Sohn? Ist sie noch seine Erziehungsberechtigte?

Kommentar von dodi81 ,

Ja, ihr Sohn ist auch 13.

Kommentar von regex9 ,

Der Junge ist damit schuldunfähig, da wird also kaum etwas passieren.

Ob sie die Daten hätte herausgeben dürfen, würde ich an deiner Stelle vorerst einen Juristen fragen, bevor du weiter voreilig handelst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community