Frage von Roleandon, 63

Bei der Ausbildung psychisch fertig gemacht, was tun?

Meine Freundin wird im Betrieb psychisch total fertig gemacht, sie ist als einzige Auszubildende dort und die Mitarbeiter haben ein IQ von einem Tostbrot. Sie machen sie wegen allem dumm an, Pause wird ihr auch oft verboten oder wenn dann mit viel genörgle gegeben, jede freie Minute wird genutzt in ihrer Mitarbeiterrunde über sie abzulästern, was jeder Mensch mit Hirn sofort erkennt..., wenn sie zu Arbeitsende endlich gehen darf wird sie blöd angemacht weshalb sie nicht noch länger arbeitet als sie muss und alle sind uuuuunglaublich enttäuscht. Sie wird immer dargestellt als könnte sie nichts und macht alles falsch und mit ihr wird umgegangen als wäre sie 2 Jahre alt und das auf einer assozial sarkastischen Art und Weise. Mir als Freund kommen da die Aggressionen hoch aber ich weiss nicht was ich da machen kann, anscheinend kommt sie damit nicht selber zurecht deshalb würde ich gerne wissen was ich bzw. man überhaupt machen kann? An wen sollte man sich da wenden? Gibs da rechtliche Vorschriften mit denen die man erpressen könnte oder sowas? An den Chef kann man sich anscheinend auch nicht wenden da er selbst so einer ist...

Danke für alle hilfreichen Antworten imvoraus :)

Antwort
von DerHans, 20

Wenn sie dort gemobt wird, muss der Arbeitgeber das abstellen. Dieser muss darüber SCHRIFTLICH aufgeklärt werden.

Wenn er seiner Fürsorgepflicht dem Azubi gegenüber nicht gerecht wird, macht er sich sogar strafbar und schadensersatzpflichtig.

Antwort
von vogerlsalat, 35

Du kannst und sollst gar nichts machen. Sie kann mit den Chef sprechen oder auch ihre Eltern, sofern sie minderjährig ist.

Deine Ausdrucksweise solltest du  übrigens mal überdenken.

Kommentar von Roleandon ,

Sie ist nicht minderjährig, wie gesagt der Chef ist selbst so hinterhältig. Also soll das heissen es existiert da keine Möglichkeit oder dass es deine Meinung ist? 

Danke für deine Antwort 

P.S. mit meiner Ausdrucksweise habe ich mich eigentlich zurückgehalten 

Kommentar von vogerlsalat ,

Doch, natürlich gibt es die.

Sie könnte die Leute wegen mobbing anzeigen, find ich, wenn sie den Platz behalten will, nicht so gut.

Sie kann sich eine andere Stelle suchen.

Sie kann sich an die...hmm, bei uns in Ö heißt es Arbeiterkammer, wenden. Wie das in D heißt weiß ich nicht, ist halt eine Arbeitnehmervertretung. Das wäre als nächster Schritt, meiner Meinung nach, das Beste. Man kann sich dort zumindest mal beraten lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community