Frage von Andy0007, 59

Bei dem Arbeitsvertrag Probezeit verändern?

Hallo,

meine Schwester und Schwager wollen demnächst bauen. Das Problem ist, dass die Baufinanzierung erst am 01.11. durchgehen kann bei der Bank, wenn sie ihre Probezeit beendet hat, sie aber das Grundstück nicht so lange vom Verkäufer reserviert bekommen. Sie hat am 01.05. den neuen Job angefangen und die ersten Tage laufen super und sie ist nun Filialleitung laut ihren Aussagen. Nun hat sie mich gefragt, ob sie aus der " die Probezeit beträgt 6 Monate" eine 3 machen kann um dann ab dem 01.08. die Baufinanzierung einreichen zu können. Die Lohnabrechnungen und alles bekommt sie ja und die EIngänge auf dem Konto auch. Ich bin jetzt ein wenig in der Zwickmühle. Ich sage, klar kann sie das machen und die beiden arbeiten auch wirklich viel, und sie hat für das Grundstück auch extra Ihre befristete aufgegeben und diese unbefristete angenommen, aber das verändern ist natürlich eine Fälschung. Ich habe hier schon Geschichten gelesen, da haben welche ganze Lohnabrechnungen und Kontobuchungen gefälscht und das Eintrittsdatum gefälscht und dann alles andere auch. Sie zieht ja "nur" die Probezeit vor. So weit , dass sie lohnabrechnungen verändert würde sie auch niemals gehen sagte sie, muss sie ja auch nicht, da sie alle unterlagen von der Chefin bekommt. Ich kann sie ja verstehen, wenn man etwas unbedingt haben will und im Enddefekt prüft es keiner nach wie lange die Probezeit ist. Der Arbeitsvertrags ist mit Word geschrieben, also muss sie nur einscannen und eine drei draus machen. Ich steh ihr bei, egal was passiert, habe sie aber vor den Gefahren gewarnt.

Was meint ihr so?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 39

Die Idee ist ausgemachter Blödsinn, strafbar und außerdem unnütz.

Selbst wenn Deine Schwester keine Probezeit hätte, würde ihr das nichts nützen. Das Kündigungsschutzgesetz greift erst nachdem der AN 6 Monate im Betrieb war und das hat mit der Probezeit absolut nichts zu tun. Dort kann nur mit einer meist verkürzten Frist ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. 

Kommentar von Andy0007 ,

Danke für deine Einschätzung. Das sehe ich auch so, aber der Bank geht es da nur um die Probezeit. Sobald die vorbei ist, geht auch die Finanzierung durch, so sagte es ihr der Bankmensch.

Kommentar von Hexle2 ,

Der "Bankmensch" kann viel erzählen. Entweder hat er keine Ahnung oder er geht davon aus dass die Probezeit sechs Monate beträgt und damit dann ja auch das Kündigungsschutzgesetz greift (wovon ich ausgehe).

Es kann auch sein, das wird geprüft und entweder fliegt der Betrug auf oder es fällt jemandem ein, dass das Kündigungschutzgesetz erst nach sechs Monaten greift.

Egal wie, Deine Schwester sollte ihren Verstand einschalten und die Finger von solchen Dingen lassen.

Kommentar von Andy0007 ,

Okay danke schön- Wie verhält es sich hier, wenn in dem Betrieb nur 2 Arbeitnehmer arbeiten? Greift das Kündigungsschützgesetz dann auch?

Kommentar von Hexle2 ,

Nein, das ist ein Kleinbetrieb mit nicht mehr als 10 ständigen Vollzeitkräften. Hier greift das Kündigungsschutzgesetz nur in ganz wenigen Ausnahmen.

Kommentar von Hexle2 ,

Egal wer den "Pfeil nach unten" gedrückt hat, er möge bitte schreiben warum. Was war denn an meiner Antwort so falsch?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community