Frage von zetra, 29

Bei Cyberkriminalität. Welche Schritte muss man dagegen unternehmen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PinguinPingi007, 29

Vorbeugung

  1. Sichere Firewall einrichten
  2. Gutes Antivirenprogramm
  3. Brain benutzen, bevor man jeden Müll herunterlädt
  4. Nur nötige Programme installieren, denn je weniger Programme, desto weniger Sicherheitslücken
  5. Aktuelles Betriebssystem verwenden (mind. Windows Vista)
  6. UAC (Benutzerkontensteuerung) aktivieren

Wenn es schon passiert ist:

  • Internetverbindung trennen
  • Malwarebytes & AdwCleaner herunterladen und Vollscan machen
  • Bei Schäden Anzeige bei der Polizei erstatten

Mfg

PinguinPingi007

Antwort
von gonzo1233, 15

Mit dem unsicheren Betriebssystem Windows, für das es täglich 300000 neue Schädlingsvarianten verteilt werden (laut BSI) ist wirkungsvoller Schutz nicht möglich, zudem auch die Signaturen für neue Schädlinge im Schnitt erst nach 11 Tagen an die Nutzer der "Virenscanner" verteilt werden (Stiftung Warentest).

Hier würde ich das virensichere Linux neben Win installieren, das geht recht einfach. Download der Mint Vollversion kostenlos und virensicher ist z.B. bei https://linuxmint.com/download.php möglich. Linux ist hervorragend ausgestattet (kein Vergleich zu Win), einfachst zu bedienen und das Web ist voll von Infos dazu - der AppShop ist gigantisch mit kostenfreien Vollversionen bestückt.

Nach der Dualboot Installation sind beide Betriebssysteme wahlweise nutzbar.

Kommentar von PinguinPingi007 ,

Ich denke nicht, dass der Fragesteller Linux möchte. Er hat ja nur Gefragt, wie man es vorbeugen kann ;) Ich glaube auch nicht, dass Linux unbedingt sicherer ist. Bei Windows hast du wenigere Softwarefehler, bei Linux mehr.

Also hat jedes Betriebssystem Vor - und Nachteile ;)

Kommentar von gonzo1233 ,

Hallo Pinguin, informiere dich ruhig mal, welche Betriebssysteme sicher sind. Lass dich beraten, Vermutungen helfen hier nicht. Professor Albrecht kann das gut erklären auf https://www.youtube.com/watch?v=yvA4HIcqGq8

Auch die Publikationen unter www.bsi.de besagen das Linux keinen Virenscanner benötigt und so sicher ist, dass die Bundesregierung (UNSERE) verpflichtend nur Linux für wichtige Dokumente nutzen muss.

Für das Argument mit der Verteilung der Softwarefehler solltest du eien belastbaren Link angeben.

Es macht Sinn die Artikel zu lesen, auf die man antwortet.

Probiere Mint doch mal aus, womöglich wirst du begeistert sein....

Antwort
von 486teraccount, 26

Internetverbindung trennen

Antwort
von Jersinia, 24

Bei der Polizei anzeigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten