Frage von BischopKingston, 29

Bei Begegnung mit wild am besten umfahren?

Ich beobachte öfters im Filmen und kriege öfters zu hören das wenn man auf einer Straße wildtiere begegnet man am besten ausweicht (natürlich nicht in den Gegenverkehr). Aber durch dieses ausweichen gefährdet man sich doch selber. Wäre es nicht intelligenter das wild einfach umzufahren? So wird gegebenenfalls der Gegenverkehr nicht geschadet & wenn man nach rechts ausweicht man sich selber auch nicht wenn man das Tier umfährt

Antwort
von hawking42, 5

Das Problem beim Aufprall gegen  das Tier wurde bereits erklärt. Hier mal ein anderer Aspekt. Beim gegen den Baum ausweichen wird dir den Schaden niemand ersetzen, da du aktiv in den Baum gefahren bist. Bei Kollision mit dem Tier kann ggf. deine Teilkasko einspringen. so hart es klingt, das ist auch bei anderen Unfällen. Weichst du dem Gegenverkehr aus, kommt der Gegner ohne Schaden davon und du hast die Schuld. 

Antwort
von TorDerSchatten, 29

Normalerweise reicht abblenden, bremsen, hupen.

Wenn dir ein Reh vorne reinknallt ist dein Auto kaputt, wusstest du das nicht? Bei Hirschen besteht aufgrund der Körperphysik sogar Lebensgefahr für den Fahrer, bei höhern Geschwindigkeiten auf jeden Fall.

Das Ding kracht dir in die Windschutzscheibe und landet auf deinem Schoß. Also lieber nicht umfahren. BREMSEN


Kommentar von BischopKingston ,

Ne wusste ich ehrlich gesagt nicht, 

Kommentar von TorDerSchatten ,

Ich hab schon zweimal Rehe voll erwischt, weil sie unverhoft aus dem Graben direkt in mein Auto gesprungen sind. Scheinwerfer, Motorhaube und Stoßstange erheblich kaputt.

Es lebe die Teilkasko

Antwort
von syncopcgda, 17

Wo hast du denn das her, dass man ausweichen soll? Das stimmt absolut nicht, sondern man soll voll bremsen und gerade auf das Wild zuhalten, sonst könnte man gewaltig ins Schleudern geraten mit allen Folgen.

Kommentar von Zanora ,

Na klar und dann kommt man wegen ner Vollbremsung ins Schleudern. Hat nicht jedes Auto ABS und selbst wenn kann ne Vollbremsung kritisch werden. Des Voll würde ich weg lassen. Eher Fuss vom Gas und kontrolliert (normal) bremsen.

Antwort
von derhandkuss, 15

Wenn sich ein Unfall nicht mehr vermeiden lässt. ist es oftmals sinnvoller, auf das Tier drauf zu fahren. Bei einem Ausweichmanöver besteht immer (bei höherer Geschwindigkeit) die Gefahr, sich mit dem Fahrzeug zu überschlagen oder in den Gegenverkehr zu knallen. Und hier sind die Gefahren tendenziell höher als bei einer Kollision mit einem Tier.

Antwort
von Zanora, 13

Ja da gebe ich den Vorredner recht.
Auf alle nicht das Lenkrad verreisen (Was leider oft reflexartig kommt)
sonst wirst Du höchstwahrscheinlich die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren.
Wenn du zu schnell bist bleibt Dir nichts anderes übrig wie das Tier zu überfahren!

Antwort
von kuechentiger, 11

Das kannst du bei kleinen Tieren riskieren (Hasen, Fuchs etc.), aber danach wirds ungemütlich
Zitat: 

Die Wucht mit der ein Rothirsch bei Tempo 60 in die Frontpartie eines Autos einschlägt, entspricht dem Gewicht eines ausgewachsenen Elefanten: Fünf Tonnen.

Quelle: http://www.tz.de/auto/aufprallgewicht-wildtieren-fotostrecke-zr-1445119.html

Antwort
von FvEFvE, 13

Das kommt auf die Situation an

Am besten es reicht noch zum Bremsen.

Ausweichen nur, wenn niemand gefährdet wird.

Sonst Lenkrad festhalten und drauf.

Auch wenn die Tierschützer das anders sehen:

Lieber das Reh überfahren als ein Frontalcrash mit einem Auto, das entgegen kommt.

Antwort
von EliasFragt96, 26

Kommt auf die Geschwindigkeit an.

Sonst: Hupen, Fernlicht aus und wenn mann zu schnell ist, draufhalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten