Frage von Nummer23, 72

bei Auto Abmeldung und Verkauf, KFZ Versicherung zu 100 % beendet?

Hallo Leute.

Ich habe mein KFZ´abgemeldet und verkauft.

Gleichzeitig habe ich aber bei meiner "noch" Versicherung, die EVB für mein neues Auto angefordert und bekommen. Das Auto habe ich dann angemeldet und bin nächsten Tag mit dem Fahrzeugschein zur Versicherung, um den Vertrag fertig zu machen und zu unterschreiben.

Als die gute Versicherung mir dann die Preise nannte, bin ich aus allen Wolken gefallen. Als Beispiel, die wollen 70 € Monat für Teilkasko und 110 für Vollkasko. Damit hatte ich nicht gerechnet. Bin dann gegangen ohne was zu unterschreiben.

Jetzt habe ich ein anderes Angebot, gleiche Leistung, bessere Versicherung, für 60 € im Monat Vollkasko.

Jetzt möchte ich morgen von meinem 14 tägigen Widerrufsrecht gebrauch machen. Als ich die EVB bekommen habe, steht auf Seite 2 halt, das man es widerrufen kann.

Jetzt meinen einige Leute, ich könnte nicht fristlos raus, weil ich ja noch den Vorvertrag von meinem alten verkauften Auto habe. Und da ich auch noch ne EVB für mein neues von denen geholt habe und benutzt habe, würde der Vertrag damit weiterlaufen.

Aber wie kann das denn sein. Durch die Abmeldung meines alten KFZ, muss doch der Vertrag erloschen sein und durch die neue EVB würde doch ein ganz neuer Vertrag zustande kommen oder nicht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 48

Du musst dann nur darauf achten, dass der neue Versicherer den Vertrag rückwirkend zum Zulassungsdatum übernimmt. Der vorherigen Versicherung musst du dann mitteilen, dass der Vertrag abgerechnet werden soll.

Hoffentlich weißt du, dass beim Versichererwechsel "Sondereinstufungen" nicht übertragen werden.

Kommentar von Nummer23 ,

Also die Cosmos hat gefragt welche SFR ich bei der Provinzial hatte und diese übernommen, oder meine sie was anderes?

Kommentar von DerHans ,

Sie hat deine Angaben übernommen. Ob die Provinzial den Rabatt bestätigt, kommt erst in ein paar Wochen.

Kommentar von schleudermaxe ,

Wie, rückwirkend? Und etwaige Schäden dann auch? Glaube ich nicht, daß die so mit unseren Beiträgen umgehen.

Kommentar von DerHans ,

Falls es inzwischen einen Schaden gab, wird KEIN Versicherer rückwirkend in Deckung gehen.

Antwort
von schleudermaxe, 24

Also, ohne Schutz geht doch nicht, weder Kasko noch H, oder? Somit komme in die Puschen und lasse von der neuen Versicherung eine eVBN übermitteln und unterschreibe dort. Rückwirkend wird nicht gehen, fürchte ich. Viel Glück.

Antwort
von Apolon, 25

 Jetzt habe ich ein anderes Angebot, gleiche Leistung, bessere Versicherung, für 60 € im Monat Vollkasko.

Ob es sich um eine bessere Leistung handelt, kann ein Laie gar nicht erkennen. Denn dazu müsste man die Versicherungsbedingungen vergleichen.

Außerdem ist es fraglich, ob der bisherige Versicherer die SF-Einstufung in voller Höhe an den neuen Versicherer übergibt. Dies wird z.B. nicht geschehen, wenn das Fahrzeug mit einer Sondereinstufung - also zu Beginn des Vertrages nicht mit SF 0 eingestuft wurde, außerdem nicht, wenn bei einem Schaden die Hochstufung infolge eines Rabattretters unterblieben ist.

zu dem neuen Vertrag - egal bei welchem Versicherer, kann eine EVB-Nr. nachgereicht werden.

Bitte aber beachten, wenn ein Versicherer-Wechsel vorliegt, gilt die Deckung über die EVB-Nr. nur für die Kfz-Haftpflichtversicherung.

Antwort
von jochenprivat, 45

Ja, du hast ein Widerrufsrecht. Du musst dann aber umgehend die neue EVB der Zulassungsstelle zukommen lassen, bzw. macht das auch die neue Versicherung direkt.

Kommentar von kim294 ,

Dabei ist es wichtig, dass die EVB rückeirkend auf den Tag der Zulassung ausgestellt wird.

Kommentar von MoechteAWissen ,

Nö!

Er fährt auf „ vorläufiger Deckung. Die vorläufige Deckung 
KANN NICHT WIDERRUFEN WERDEN!

Die vorläufige Deckung  kann:

    a) Rückwirkend erlöschen
    b) Abgerechnet werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten