Frage von TxSunrise, 57

Bei 1a kredit.com angefragt was soll ich jetzt tun?

Bin gestern auf die Seite 1A kredit.com gestossen, weil ich auf der Suche nach einem Kredit war. Ich habe dort eine Anfrage gemacht mit Betrag und Monatlichen ( bin aus der Schweiz) . Im nachhinein habe ich aber gelesen , dass das Betrüger sind und gar keinen Kredit geben sonder Geld verlangen. Jetzt wollte ich wissen, ob ich damit einen Vertrag eingegangen bin oder was soll ich jetz nur tun? Ich mache mir deswegen Sorgen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schalko, 57

Da es sich um ein Fernabsatzgeschäft handelt, solltest du ein 14-tägiges Widerrufsrecht haben. Du wirst doch sicher so etwas wie eine Bestätigungs-E-Mail bekommen haben. Lies mal genau nach, ob und wenn ja, was du dort abgeschlossen hast.

Ansonsten würde ich im Falle einer unebrechtigten Forderung gar nicht reagieren und ggf. einen Anwalt einschalten.

Kommentar von TxSunrise ,

Da steht nur das die den Kredit bewilligen und das ich Sie anrufen soll wegen den Formalitäten und das sie mich versuchen zu kontaktieren. Habe Online Daten angegeben um zu prüfen, ob die mir den Kredit bewilligen .

Kommentar von Schalko ,

Die  E-Mail müsste auch die gesetzlich vorgeschriebenen Belehrungen enthalten. Lies sie dir durch und widerruf den Vertrag mit Bezug darauf.

Kommentar von TxSunrise ,

Da steht in der AGB nicht aber in der Endmail.

5. Widerruf/Widerrufsbelehrung

1) Der Auftraggeber kann eine Willenserklärung innerhalb einer Frist von sieben Werktagen ab Vertragsabschluß, wobei Samstage nicht als Werktage zählen, ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax) widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

1A-KREDITE LTD, 145-157 ST JOHN STREET, EC1V 4PW, LONDON, UNITED KINGDOM.

2) Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen heraus zu geben. Kann der Auftraggeber eine empfangene Leistung ganz oder teilweise oder nur in verschlechtertem Zustand zurück gewähren, muss er insoweit ggf. Wertersatz leisten.
 

3) Das Widerrufsrecht des Auftraggebers erlischt vorzeitig, wenn der Auftragnehmer den Dienstleistungsvertrag bereits wirksam vermittelt hat, die Schuldnerhilfe den Vertrag angenommen hat.

Was bedeutet das ?

Antwort
von Schalko, 40

Die Klausel der AGB ist aus meiner Sicht unwirksam, da sie gegen die Regelungen des Fernabsatzgesetzes verstößt (14-tägiges Widerrufsrecht in der EU). Sitz der Unternehmung in UK lol.

Folge einfach den Schritten, die hier genannt werden:

http://www.finanztip.de/widerrufsrecht-kredite/

Damit solltest du auf der sicheren Seite sein. Verschicke den Widerruf per E-Mail inkl. Ankündigung, dass auch ein schriftlicher Widerruf nachgesendet wird. Das machst du dann am besten schon morgen per Einschreiben!

Wenn die rumzicken und drohen, kannst du theoretisch auch anwaltlichen Rat ersuchen um sicher zu gehen. Das kostet dann aber Geld. Zu befürchten hast du aber meines Erachtens nach nix! 

Und in der Zukunft würde ich zu einer normalen Bank gehen und mir dort einen Kredit holen. Bekommst du dort keinen, wirst du wahrscheinlich keine ausreichende Bonität haben. Willst du dann trotzdem einen Kredit, dann gerätst du an solche Betrüger!

Kommentar von TxSunrise ,

Alles klar. Danke dir für deine Hilfe:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten