Frage von KolnFC, 28

Behringer Xenyx Q1002 USB & hochomige Kopfhörer?

Hallo,

ich nutzt z.Z. Zwei verschiedene Verstärker für Input/ Output und muss zudem immer umstecken wenn ich zwischen KH und Boxen hin- und herwechseln will, da mein DAC (Asus Xonar Essence STU) nur einen Klinkenausgang hat & kein Mikrofoneingang - Nervig & viel Kabelsalat.

Ich brauche ein Gerät mit mindestens (eigentlich genau) zwei Mikrofoneingängen, ein dreipol, da ich mir ein Standmikro mit enstrechendem Anschluss holen wollte und einem Klinken Eingang (z.B. zum Einspielen von Sounds/ Musik via MP3-Player oder Instrumenten). Am besten sollten dies simultan klappen und sich unabhängig voneinander regeln lassen (z.B. damit ich das Mikro bei Umgebungsgeräuschen runterregeln kann ohne den Umweg über die Teamspeaksoftware zu machen).

Das Gerät sollte über zwei Klinkenausgänge (3.5/ 6.5mm egal) verfügen auch diese sollten sich optional ebenfalls seperat steuern lassen (z.B. damit ich bei guter Musik einfach die Boxen zuschalten kann).

Ich nutzt einen DT 880 Pro (250Ω), der Verstärker muss also einigermaßen sauber mit hochohmigen KH umgehen können (ich weiß das es hier extrem teure DACs gibt - Ich brauche nicht das non-plus-ultra, ich kanns mir auch nicht leisten. Der Klang sollte aber zumindest recht sauber sein passabel bis gut reicht...).

Das o.g. Interface scheint das alles zu können, kann das jmd. bestätigen? Ist es empfehlenswert? Kennt jmd. bessere Geräte im Bereich unter 200€? Noch Tipps/ Anregungen?

P.S. Ein PCIe Steckplatz habe ich leider nicht mehr frei...; Optional: Output zum monitoren vom Input benutztbar (ohne den nervigen Delay wenn man das softwareseitig macht); Optional: Toshlink.

Vielen Dank schonmal.

Antwort
von Streamer, 27

Ich frage mich, ob Behringer deinen Qualitätsansprüchen genügt. Aber das lässt sich ja noch später entscheiden. Das interne USB-Interface in den Behringer-Pulten gepaart mit deren Signalweg klingt nicht besonders im Vergleich zu ordentlichem Equipment. Ich weiß auch nicht, ob du unbedingt in Studioqualität aufnehmen musst.

Ich verstehe nicht ganz, wie viele Kanäle du ausgeben möchtest. Ich verstehe, dass du sowohl KH als auch Lautsprecher anschließen möchtest, aber brauchen diese ein getrenntes Signal? Also insgesamt 4 Kanäle vom Rechner zum Interface? 

Ich würde normalerweise gleich zu den Interfaces von Focusrite zeigen. Das Scarlett 2i2 hat 2 Ein- und Ausgänge, direct monitoring und getrennte Regler für für Kopfhörerlautstärke und Monitor-Ausgang. Du hast für die Eingänge zwar Gain-Regler, aber keine Mute-Buttons. Für besseren Klang hätte ich jetzt eines der kleinen Yamaha-Pulte empfohlen, aber die haben anscheinend auch keine Mute-Buttons. Lustig, wie man die als Hersteller einfach weglassen kann. Naja. 

Ein Behringer-Pult wäre was die DA-Wandlung und den Kopfhörerverstärker angeht auf jeden Fall ein Schritt zurück von einem externen DAC wie du ihn jetzt hast. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten