Frage von LeoKanal, 99

Warum brummt mein DJ Mixer (Behringer DDM 4000) inklusive allen Kanälen laut, egal was man anschließt?

Hallo!Ich habe mir vor ein paar Tagen einen Behringer DDM4000 gebraucht gekauft, doch als ich ihn in Betrieb nehmen, und erst einen Kanal bestücken wollte, fiel mir schon auf, dass der Kanal ein konsequentes Signal zu haben schien, ohne dass irgendetwas auf meinem Player lief. Dann schloss ich meine Anlage an, und es kam ein lautes Brummen aus den Boxen, sogar auch, wenn nicht mal etwas angeschlossen war. Nun ist die Frage, hat mich der Verkäufer betrogen oder habe ich irgendeinen Fehler gemacht der das Brummen herbeiführt? Was nämlich auch wirklich komisch ist, ist dass das Brummen unabhängig vom Pegel der Boxen ist, auch wenn der Regler in den Boxen ganz unten ist, ist es da...Im Stromkreis hängen letztendlich nur 2 aktivboxen, der Mixer, und 2 Reloop rmp3 alpha...Wäre für eine Antwort sehr dankbar, habe schließlich mein komplettes erspartes für das setup ausgegeben....

kleiner Nachtrag: mit 2 XLR kabeln funktioniert es mittlerweile, doch über chinch - keine chance....

Weiterer Nachtrag: Problem gelöst -> 2 Steckdosen verwendet

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dalko, Community-Experte für HiFi, 42

Hallo LeoKanal,

Das ist eine ausgeprägte Brummschleife. Sie entsteht, wenn du Geräte miteinander verbindest, die 3-polig mit dem 230VAC Spannungsnetz verbunden sind. Der mittlere Kontakt in der Kaltgerätebuchse ist der Schutzleiter, der auch mit Signal-Ground der Verstärker-Elektronik verbunden ist.

Wenn du außerdem Signalleitungen verwendest, die unsymmetrisch/ unbalanced sind (ist bei Kabeln mit Cinch-Steckern immer der Fall), verbindet die Abschirmung im Kabel die Massen der Geräte erneut und es ist ein geschlossener Massekreis entstanden. Das nennt man im Volksmund "Brummschleife". Die Masseschleife sieht dann folgendermaßen aus.

Mixer Schutzleiter - über den Schutzleiter in der Stromleitung zum nächsten Gerät/Schutzleiter (wahrscheinlich die aktiven Monitore) - intern mit Masse verbunden - weiter verbunden über die Abschirmung des Signalverbindungskabels mit der Masse des Mixers - interne Verbindung mit dem Schutzleiteranschluss der Kaltgerätebuchse - weiter zur Steckdose. Jetzt ist der Kreis geschlossen und sogenannte Potenzialausgleichsströme fließen jetzt über diesen geschlossenen Kreis. Dabei entstehen magnetische Störfelder mit 50 Hz, die wiederum im Signal-führenden Innenleiter des Audiokabels Störungen induzieren...und es brummt sehr laut.

Dein DJ Mixer Behringer DDM 4000 hat auf der Rückseite eine 3-polige Kaltgerätebuchse.

Das Reloop rmp3 alpha ist meines Wissens 2-polig verbunden, was schon mal gut ist.

Aber was ist mit deinen aktiven Lautsprechern? Die meisten sind 3-polig ausgelegt.

Außerdem hast du bereits einen Schritt in die richtige Richtung getan, indem du auf symmetrische XLR-Kabel umgestiegen bist. Dadurch wird das Brummen viel besser oder verschwindet bereits vollständig. Bei einer symmetrischen Verbindung hast du 2 Signal-führende Innenleiter und eine Abschirmung. Auch hier fließen Potenzialausgleichsströme und induzieren Brummen auf die Innenleiter. Da die aber in der Phase um 180° gedreht sind, heben sich gleichphasige Störanteile beim addieren der beiden gegenphasigen Audiosignale auf.

Das ist auch der Grund, warum man in der professionellen Audiotechnik grundsätzlich nur symmetrische Signalverbindungstechnik einsetzt.

Bevor ich dir erkläre, wie du das Problem endgültig auch bei Anschluss von unsymmetrischen Signalen beseitigst (Stichwort galvanische Trennung, DI-Boxen, Audioübertrager, Trenntrafo...) bitte ich dich um die Info, ob die Monitore auch Schutzerdung haben und um welche Modelle es sich handelt. Hast du noch andere Geräte in deiner Anlage mit Schutzerdung? Ist ein PC oder Laptop verbunden?

Grüße, Dalko

Kommentar von LeoKanal ,

Ich hatte mich nach deiner Antwort (leider hat nichts wirklich funktioniert) noch mal generell über Brummschleifen informiert, und das Problem lag letztendlich einfach daran, dass ich 2 Steckdosen verwendet habe, da ich die Boxen zeitgleich für meinen PC verwenden wollte. Mittlerweile funktioniert also alles, trotzdem großBs Danke für deine 

Kommentar von dalko ,

Vielen Dank für den Stern. Wenn du erneut Probleme mit Brummen bekommen solltest, dann kontaktiere mich direkt über eine Freundschaftsanfrage, ich melde mich dann sofort.

Ich bin in den letzten Jahren sehr häufig bei Problemen mit Störgeräuschen, Brummen, Rauschen usw. in Tonstudios und auch im Home-Recording- und PA-Bereich um Hilfe gebeten worden und konnte auch jedes mal die Ursache finden und das Problem beseitigen.

Hier einige Seiten, die dich gut informieren, und falls du häufiger unter wechselnden Bedingungen an verschiedenen Orten deine Anlage einsetzen möchtest, gehört eine kleine Grundausstattung an Problemlösern in dein Gepäck, die innerhalb von wenigen Minuten eigentlich immer helfen.

http://info.sommercable.com/1__support/techn_support/audiotechnik_allg_kat/audio...

http://www.connect.de/ratgeber/ratgeber-so-beheben-sie-brummstoerungen-372647.ht...

http://www.connect.de/ratgeber/die-brummschleife-1091820-6551.html

https://studiobau.wordpress.com/2011/02/21/der-elektriker-war-da-die-grund-strom...

https://studiobau.wordpress.com/2011/09/18/die-erdung-eines-tonstudios/

Thomann hat einige gute Infos und natürlich auch gute Produkte, die bei Problemen weiterhelfen

http://www.thomann.de/de/onlineexpert_topic_di_boxen.html

teuer, aber gut

http://www.thomann.de/de/palmer_pli05.htm

Masseschleifen bei USB-Verbindungen

http://www.musiker-board.de/threads/st%C3%B6rger%C3%A4usche-mit-pc-laptop-und-ex...

http://www.elv.de/USB-galvanisch-getrennt-USB-Isolator-UI-100/x.aspx/cid_726/det...

Damit hast du einen großen Überblick und der Inhalt hilft garantiert bei Brummen, Masseschleifen usw...ist halt viel zu lesen.

Kommentar von LeoKanal ,

......ausführliche antwort :-)

Antwort
von rofelcoppter, 55

Naja das ist bei Behringer Mischpulten nen blödes Phänomen das weg geht wen du einen Signal hast oder du das kabel ist defekt oder guck ob es gerollt ist dan kann so etwas auch passieren

Kommentar von LeoKanal ,

Danke für die Antwort, aber Ich hab leider schon 2 Kabel probiert, gleiches Problem.... und wenn ich einen song über den player abspiele, ist er bei voll aufgedrehtem gain leise und ohne Bass zu hören, obwohl der output bis in den roten bereich geht...

Kommentar von rofelcoppter ,

der output sollte maximal im gelben Bereich sein da dann alles was im roten Bereich landet nicht ausdem Mischpult raus geht stell lieber die boxen lauter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community