Frage von b1sniper, 22

Behinderungsgrad, wird ich nach der ausbildung später angenommen?

Ich habe eine psychose seit 2012 und bin seit 2014 in einer Ausbildung. Ich hab mir überlegt mir mein behinderungsgrad erfassen zu lassen weil ich seit kurzen davon gehört habe . Kann das sein das die Firma mich behalten muss oder mich trotzdem nach der ausbildung  kündigen kann. Ist aufjedenfall eine große seriöse Firma .

Hab auch gelesen das ich problemme bekomme weil ich denen nicht von meiner Erkrankung gesagt habe damals . Aber ich hab gedacht das ist privat, das geht nimmanden was an und auch hab ich gedacht das ich kein behinderungsgrad habe.

Antwort
von sozialtusi, 7

Wenn du die Ausbildung beendet hast, ist der Vertrag ja so oder so erstmal vorbei. Die Firma MUSS Dich nicht übernehmen.

Eine Gleichstellung der Schwerbehinderung KANN ein Vorteil sein, KANN aber auch Nachteile mit sich bringen. Muss man halt abwägen. Firmen kennen auch Mittel und Wege, um die Einstellung Schwerbehinderter zu umgehen.

Antwort
von eulig, 21

von deiner Erkrankung musst du niemanden was erzählen. das ist Privatsache.

eine Erkrankung haben, heißt noch nicht, dass man dafür auch einen Grad der Behinderung bekommt. ausschlaggebend sind die Einschränkungen und Auswirkungen, die die Erkrankung auslöst.

wenn man einen Grad von 30 bekommt, kann man sich Schwerbehinderten gleichstellen lassen. alles unter 30 ist unrelevant und bringt dir gar nichts. die Gleichstellung muss man beim Arbeitsamt beantragen. auch dafür muss man dann Voraussetzungen erfüllen. ist die dann bewilligt, solltest du dies auch dem Arbeitgeber mitteilen.

aber nicht die Krankheit, sondern nur, dass eine Behindertengrad besteht.

entgegen der landläufigen Meinung, dass man dann nicht gekündigt werden kann, kann ich sagen, dass dies trotzdem möglich ist. die Bedingungen sind nur etwas anders. im Vorfeld muss das Integrationsamt vom Arbeitgeber um Erlaubnis gebeten werden. und wenn die ihr okay geben, dann geht auch eine Kündigung ohne weiteres. die Kündigungsfristen sind dann ggf. etwas länger.

Antwort
von Heidrun1962a, 20

Du bekommst nach deiner Ausbildung keine Kündigung, da der Vertrag dann erledigt ist. Du brauchst dann eine Übernahme. Ob dieses mit einer Schwerbehinderung eher möglich ist, liegt an der Firma. Bei uns werden schwerbehinderte Azubis auf jeden Fall unbefristet übernommen.

Antwort
von Stadtreinigung, 4

Einfach ein Formlosen Antrag auf Neufeststellung stellen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community