Frage von Syrius97, 1.009

Behauptung von einem Abschluss eines Abos?

Hallo,

ich hab folgendes Problem. Undzwar behauptet die Firma Go Ahead Management Limited, dass ich ein Abo abgeschlossen habe. Die, die für die Abos verantwortlich sind (Mobile Info) hat mir geschrieben:

(Selbstverständlich mach ich meine Nummer unkenntlich)

Folgende Service-Detailinformationen haben wir zu der von Ihnen übermittelten Mobiltelefonnummer 49162*** erhalten:

• Nutzung eines Abonnements, mit dem Zahlungsintervall 9,99 € wöchentlich: • Schritt 1: Der/die Nutzer/in mit der oben genannten Rufnummer surfte die Seite http://wilde-erovids.me via mobile Web an. Die Website enthielt Informationen zu Tarif, Mindestalter und Kündigungsmöglichkeit. Bis zu diesem Schritt ist der/die Nutzer/in keinerlei Verpflichtung eingegangen. • Schritt 2: Nach Auswahl des gewünschten Produktes wurde der/die Nutzer/in auf die Produktseite weitergeleitet. Mit Klick auf den dort angeführten Bestätigungsbutton am 2016-03-17 um 09:37:29 wurde dem Kauf zugestimmt. Hinweis: Ohne Besitz eines Mobilfunkgeräts ist dieser Schritt nicht möglich.

So 1. Ich hab im Verlauf auf meinem Handy nachgesehen ich war nicht einmal auf der Website. Bei Quizduell z.B öffnen sich auch manchmal so Pop Up Fenster. Aber nicht die website, die von den angegeben ist. 2. Eine Art Leistung was man für das Geld bekommt steht nirgends? Man müsste ja für eine Sache bezahlen, die man anschließend bekommt. Steht nichts dran und ich bekomme auch nichts.

Ich will einfach mein Geld wieder haben, aber wie mach ich, wenn die behaupten ich habe das gemacht?

Hoffe jemand von euch kann mir helfen und danke fürs Lesen.

mfg

Antwort
von Nikita1839, 859

Du rufst deinen Anbieter an und lässt es sperren, sodass das Abo gekündigt ist und am besten gleich Alle Abos von Drittanbietern sperren lässt. Mit Glück kriegst du das Geld gutgeschrieben

Kommentar von Syrius97 ,

Hab ich schon versucht. Die machen gar nichts. Der hat nur gemeint ich soll den (Mobile Info) ne Email schreiben. Hab ich gemacht aber da kam dann eben nur das zurück.

Kommentar von Nikita1839 ,

Welchen Anbieter hast du denn?

Kommentar von Syrius97 ,

Mobilcom Debitel

Kommentar von Nikita1839 ,

Da würd ich nochmal anrufen, meine Mutter hat denselben Anbieter und dort war das sperren von Drittanbietern abos kein problem. Hatte dasselbe letztens bei Vodafone. Die einen sagen geht nicht, die anderen sind wiederrum hilfsbereit

Kommentar von Syrius97 ,

Denkst du ich kann Mobile Info das hier schreiben:

Sehr geehrte Damen und Herren, ich war nie auf dieser Website geschweige denn habe ein Abonnement abgeschlossen. Die Firma "Go Ahead Management Limited"  kann man selbst nicht kontaktieren. Sie behaupten, ich war auf dieser Website, was aber nicht stimmt. Sie müssten mir ganz genau vorweisen, dass ich auf der Website http://wilde-erovids.me war. Sie müssten mir ein Verlauf zeigen, dass ich auf der Website war und das können Sie nicht. Das ist Betrug und deshalb fordere ich Sie auf den Betrag von 29,97€ und andere Kosten vom 01.04.2016 bis zum Tag der Kündigung 04.04.2016 ebenfalls zurückerstatten, sonst werde ich mit rechtlichen Mitteln gegen Sie vorgehen. Ich erwarte eine Geld Rückerstattung mit schriftlicher Bestätigung bis zum 15.04.2016
Antwort
von Rechtsgelehrter, 599

Grundsätzlich sind alle, wirklich alle, in Deutschland tätigen Mobilfunkanbieter unseriös und tief kriminell.

Denn alle Mobilfunkanbieter in Deutschland betrügen mit diesen Abofallen jeden Tag zahlreich ihre Kunden.

Mobilcom-debitel ist dabei mit das schwärzeste aller schwarzen Schafe.

Diese Abos sind in der Regel frei von den Mobilfunkanbietern erfunden, damit sich selbige auf betrügerische Weise an ihren Kunden bereichern können.

Die Mobilfunkanbieter und die Drittanbieter können einem Kunden in der Regel weder den Abschluss eines Abos rechtssicher nachweisen, noch kann man dem Kunden belegen, dass er eine Leistung durch das Abo in Anspruch genommen hat.

Zudem darf ein Mobilfunkanbieter seinen Kunden immer nur eigene Leistungen in Rechnung stellen. Leistungen von Dritten dürfen Mobilfunkanbieter ihren Kunden gerade nicht in Rechnung stellen. Denn das ist ( versuchter ) Betrug.

Strafanzeigen gegen so große Unternehmen sind jedoch regelmäßig sinnlos, weil meist kein Verantwortlicher ausfindig gemacht werden kann.

Schreib deinem Mobilfunkanbieter ( nicht dem Drittanbieter ) eine E-Mail. Gib in dieser deinen Namen, deine Anschrift und deine Mobilfunknummer an.

Fordere deinen Mobilfunkanbieter auf, dir umgehend einen kostenlose Drittanbietersperre einzurichten.

Fordere deinen Mobilfunkanbieter weiter auf, dir alle bestehenden Abos zu kündigen und dir alle daraus resultierenden Belastungsbuchungen zu erstatten.

Teile ihm weiter mit, dass er sich gesetzeskonform verhalten soll und er bei Nicht Beachtung deiner Forderungen Post von der Bundesnetzagentur und der Verbraucherzentrale erhält.

Füge deiner E-Mail bitte unbedingt den unten stehenden Link der Kanzlei Hollweck bei.

http://www.kanzlei-hollweck.de/ratgeber/drittanbieter/

Antwort
von Julius887, 421

Setz dich mit deinem Anwalt in Verbindung. Solche Websites sind meistens unseriös und haben Abo fallen
MFG Justus

Kommentar von Rechtsgelehrter ,

Wegen sowas braucht man nicht zu einem Rechtsanwalt zu rennen.

Im Übrigen hat nicht jeder einen Rechtsanwalt.

Antwort
von Anonym12831, 342

Sobald du nichts weißt, ignorieren. Lass dich nicht abzocken und gib nie deine Kontonummer usw. ;)

Kommentar von Syrius97 ,

Das Problem ist, die buchen das über die Rechnung meines Tarif bei Mobilcom Debitel ab. 

Kommentar von Anonym12831 ,

Geh zum Mobilfunkanbieter und lass das Blocken. Bei Mobilcom Debitel passiert das öfters ;)

Kommentar von Rechtsgelehrter ,

12831 :  Da das eben so ist, verstehe ich dein " ;) " nicht.

Ist an der Sache irgendetwas lustig, verharmlosend oder sonst wie belustigend?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community