Frage von saruska, 14

Behandeln euch eure Eltern auch immer merkwürdiger, je älter ihr werdet?

Also ich bin 17 und gehe zur Schule und habe noch einen kleinen Job. Ich wohne ziemlich weit auf dem Land und muss alles logischerweise ohne Auto erreichen. Ich koche oft da ich als erste zu Hause bin und putze natürlich. Kurz gesagt: habe ich alles außer Zeit. Ich bin Einzelkind und man sollte meinen die kriegen alles was sie wollen aber ich finanzier mir ziemlich viele Sachen notgedrungen selbst. Ich meine ich verdiene fast nichts und ich muss mir wenn meine Klamotten kaputtgehen selbst neue kaufen genauso mit Essen über den Tag. Das ich für Wohnung, Studium und Auto spare juckt offensichtlich niemanden. Liegt das an mir oder ist das seltsam? Wie ist das bei euch? Bilde ich mir nur ein das ich behandelt werde als wäre ich 25 und die Rechte einer 5 Jährigen habe?

Antwort
von AnnaTaliesin, 14

Es ist in solchen Fällen immer absolut sinnvoll, mit seinen Eltern über so etwas in aller Ruhe zu sprechen.

Wir Eltern merken auch nicht immer alles...

Es ist wichtig das du dich sachlich und ruhig mit ihnen über deine Lage unterhälst, wenn wirklich Beide auch die Zeit dafür haben.

Zwischen Tür und Angel bespricht man so wichtige Sachen nicht und leider ist so etwas zu beantworte, wie eine Ferndiagnose bei einem wild fremden Menschen... beinahe unmöglich... aber immerhin bekommt man so wenigstens Ideen, was man tun könnte.

Antwort
von 2012infrage, 4

Nun ja, das klingt natürlich hart, was Du da schreibst, aber das ist nur Deine Sicht der Dinge. Da müsste man auch die Eltern hören, wie sie das sehen. 

Doch grundsätzlich bist Du fast 18 und ich kann Dir nur eines sagen: es wird Dir im Leben helfen, jetzt schon so selbständig zu sein. Mit Geld umgehen zu können, seine Zeit einteilen zu können und nicht gleich 'ne Depression zu kriegen, wenn es mal kriselig wird. 

Das nützt Dir jetzt natürlich nix, da Du das jetzt noch nicht sehen kannst, aber die Zeit wird kommen, glaub mir. Ansonsten kannst Du wirklich nur mit Deinen Eltern darüber reden, wie Du das empfindest und wie es Dir geht. 

Liebe Grüße und alles Gute für Dich!

Antwort
von pn551, 4

Also, ich hätte meinem Kind niemals das Geld aus einem kleinen Nebenjob weggenommen bzw. verlangt, daß es fast alles selber finanziert. Wenn man doch als Eltern sieht, daß das Kind auf etwas wie Auto oder Wohnung spart, dann ist das doch ein schönes Gefühl für die Eltern. In der Regel belohnen Eltern solche Kinder und geben noch etwas obendrauf.

Antwort
von Pemmaus, 7

Mir ging es ein deinem Alter auch so, dass ich immer dachte: Boah... den anderen wird alles in den Hintern gesteckt und ich muss für alles ackern und sparen. Aber mal nüchtern betrachtet und mit dem Abstand von vielen Jahre muss ich mich da echt revidieren.

Woher hast du dein Geld, was du für Essen und Klamotten ausgibst? Ich nehme mal an, schon irgendwie von deinen Eltern - oder? Sie wollen dir zeigen, dass das Leben Geld kostet und dass auch nicht alles immer bequem ist. Erwachsen sein ist in den seltensten Fällen bequem.

Wichtig ist auf jeden Fall, dass deine Eltern im Notfall für dich da sein würden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten