Frage von xenoxis, 587

Begräbnis oder Bestattung von Flüchtlingen?

Also bitte nicht falsch verstehen, aber ich frage mich, falls ein Asylant krank wird und hier auf deutschen Boden stirbt, wie sieht das dann mit der Bestattung aus? Wo fände dies statt, da in der Heimat Krieg ist. Die Leiche kann ja schlecht rückgeführt oder abgeschoben werden, oder doch? Ich kenne es so, dass Migranten zumeist dann in ihrer Heimat begraben werden möchten. Und dann noch die Frage, wer bezahlt das ganze Procedere?

Antwort
von rotesand, 316

In der Regel gibt es dafür ein anonymes Begräbnis der einfachsten Art, dessen Kosten die Kommune übernimmt.

Wenn eine Überführung der Leiche ins Heimatland durchgeführt werden kann, ist auch das allerdings möglich.

Antwort
von alpaslan2, 173

Das ist relativ einfach. Es gibt in Deutschland einen Bestattungszwang, also die Leiche muss unter die Erde. Wenn Angehörige die Beisetzung nicht bezahlen können springt die Kommune ein. Es wird dann ein "Armen Begräbnis geben" und der Verstorbene wird meist ohne Namen beigesetzt.

In großen Städten ist natürlich  ein konfessionell gebundenes Begräbnis möglich. In der Fläche ist das vermutlich komplexer.

Antwort
von geckobruno, 342

Wenn Verstorbene in ihr Heimatland überführt werden sollen, dann muss die Überführung von den Angehörigen gezahlt werden.

Alle Leistungen bis zum Flughafen können vom zuständigen Sozialamt auf Antrag übernommen werden.

Wird der Verstorbene in Dtl. beerdigt gibt es in großen Städten muslimische Bestatter und auch Friedhöfe.

All das ist aber für uns als Bestatter nicht leicht, da es häufig an Urkunden fehlt und auch der Status ihres Aufenthaltes geklärt sein muss.

Ich habe mehrere Kollegen, die diese Aufträge abgelehnt haben und weiter ablehnen werden.

Antwort
von 1988Ritter, 241

Im Zweifelsfall gibt es ein Armenbegräbnis auf dem städtischen Friedhof.

Antwort
von Ranzino, 359

Da wir Bestattungspflicht haben und die Überführung offensichtlich scheitern dürfte, muss er hier in D begraben werden.

Und wenn keiner löhnen mag bzw. kann, dann die einfachste Art der Bestattung auf Kosten der Kommune. 

Antwort
von ManuViernheim, 193

Bestimmt werden sie in Deutschland anonym beerdigt.

Kommentar von xenoxis ,

Und wer trauert dann um sie?

Kommentar von ManuViernheim ,

Das weiß ich nicht.

Kommentar von SaadiQ19 ,

menschen mit gefühle

Kommentar von ManuViernheim ,

Jeden Tag sterben Tausende. Trauerst Du echt um jeden der stirbt? Tag für Tag? Das glaube ich nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community