Frage von vakii,

Befund überstezten....

Streckhaltung.Die cervikaqlen Intervertebralräume simd durchwegs verschmälert.Mässiggradige Arthrosezeichen an den Intervertebralgelnke in ges.HWS-Verlauf. Röntgenolog.besteht kein Hinweis aus ossäre Wirbeldestruktionen.Doppeslseitiges Foramen arcuale am dorsalen Atlasbogen(Varietät)

Ergebniss : Geringe Fehlhaltung der HWS in Sinne einer Streckstellung.Degenerative Discopathien(Chondrosen bis inzipiente Osteochondrosen)in sämtlichen Segmenten.Mässiggradige Spondylarthrosen im ges.HWS-Verlauf...

Bitte in "einfach" Deutsch:)

Antwort von DoktorNoth,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Extrem einfach ausgedrückt: Deine Halswirbelsäule ist soweit gesund, keine knöchernen Schäden, aber deutliche Zeichen von Verschleiß.

Wenn es doll wehtut helfen dagegen Schmerzmittel, ansonsten Kräftigung der Muskulatur und krankengymnastische Maßnahmen.

Antwort von vakii,

Wow hammer seite und danke leute!

Antwort von sustentaculum,

das bedeutet das du degenerative änderungen an deiner halswirbelsäule hast.

streckhaltung in der halswirbelsäule entsteht durch das klassische schlampige sitzen - somit baust du vermehrt spannung in deinem nacken auf und durch diese spannung ändert sich dann mit der zeit die position der einzelnen wirbelgelenke und muskulatur rundherum - einige segmente werden mehr benutzt als andere und es kommt dadurch zu den degenerativen änderungen.

diese haben dann als folge verspannungen, schmerzen im nacken und ausstrahlende schmerzen in den kopf und schulter/arm bereich.

Mässiggradige Spondylarthrosen im ges.HWS-Verlauf - bedeutet, dass es durch diese degenerativen verändrungen zu abnutzung der wirbelgelenke kommt und somit auch zum abbau der bandscheiben, die sich zwischen den einzelnen wirbeln befinden.

so, ich hoffe es war halbwegs verständlich ;)

Kommentar von vakii,

Und was kann man dagegen tun?ist es schlimm?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community