Frage von berlinois2009, 47

Befristung des Arbeitsvertrags Unwirksam?

Liebe Leute,

Ich wende mich an euch , ich bin ein angestellter in einer renommierten Kaufhaus In Berlin . zuerst habe dort mein Praktikum gemacht 6 Monate ( nicht bezahlt ) dann kam mein ersten Vertrag in Weihnachtzeit 2014 etwa 2 Wochen ( befristet ) . nachdem ich erfolgreich meine Umschulung zum Fachkraft für Lagerlogistik absolviert hatte( Juni 2015 ) , ich würde eingestellt erst für 3 Monate Grund " Vertretung der Mitarbeiter XY während Elternzeit " dann kam ende Oktober 2015 die Verlängerung auf 5 weitere Monate Grund " Vertretung der schwere erkrankte Mitarbeiterin SW " , also bis ende Februar 2016 . Dritte Verlängerung ? oder zweite ? auf keine der fälle habe ich die jeweilige Personen vertretet sondern es war nur ein tricks von meine Firma. ein ehemaliger Mitarbeiter hatte gekündigt ( unbefristete Arbeitsstelle ). genau diese freie stelle habe ich übernommen. ich arbeite in der Warenannahme selbständig mit echte viele Verantwortung. Seit Diesen Montag. ich soll 2 Mitarbeiter die bereit unbefristete Arbeitsverträge haben, beibringen wie mein Arbeit ablauft.von A bis Z . es macht mir sorgen. ich vermute die wollen mich am ende nicht mehr haben. wie würden sie sich dabei verhalten ?
ist die Befristung mit falsche gründe überhaupt wirksam ? was kann ich dagegen tun

ich entschuldige mich für mein Deutsch

vielen dank

Antwort
von Karolinchen1988, 38

Aus einem befristeten Vertrag mit Sachgrund kann auch gesetzlich nie ein unbefristeter Vertrag werden. Wenn auch mit Sachgrund. Ziemlich schwierige Geschichte,,,

Bewirb dich am besten woanders.

Antwort
von Karolinchen1988, 45

Wie lang bist du jetzt insgesamt unbefristet da??? Normalerweise muss man dich nach 2 Jahren fest einstellen. Es sei denn deine Beschäftigung ist oder war mal mit sachgrund befristet. Sachgrund wäre z.B Krankheitsvertretung. Dann muss das aber im Arbeitsvertrag drin stehen mit Sachgrund befristet. Wenn dem so ist können die dich rein gesetzlich ewig weiter befristen solange es immer einen Sachgrund gibt.

Kommentar von Karolinchen1988 ,

befristet da meine ich

Kommentar von berlinois2009 ,

bin erst seit 4 Monate dabei nächste befristung lauft ende februar ab.  :-( 

Kommentar von Karolinchen1988 ,

Dann vergiss ja nicht dich bald arbeitssuchend zu melden (3 Monate vorher) sonst gibt's im Zweifelsfall kein Arbeitslosengeld.

Was hast du denn für ein Werdegang? In dem Genre gibt's viele Stellen

Kommentar von berlinois2009 ,

ich bin Fachkraft Lagerlogistik.  das werde ich  tun müssen. leider ich erlebe die bittere Realität des arbeitslebens :-/

Kommentar von Karolinchen1988 ,

Aber das ist eine gut gesuchte Branche. Du solltest schnell was finden. Arbeite bei der Agentur für Arbeit vermittle die fast täglich solche Stellen

Antwort
von User1998, 47

Da kannst du nichts gegen tun. Wenn in deinem Arbeitsvertrag ein Sachgrund steht, dann kann dir jedesmal ein neuer, befristeter Vertrag mit einem neuen Sachgrund ausgestellt werden. Ich habe vor einem Monat ein Seminar besucht, das dieses Thema behandelte.

Kommentar von berlinois2009 ,

auch wenn der sachgrund nicht stimmt ?

Kommentar von User1998 ,

Wenn du Beweise hast, dass der Sachgrund nicht stimmt? Aber das ist so ziemlich unmöglich, denn dann müsstest du gegen deinen Arbeitgeber klagen über das Arbeitsgericht. Aber dann wirst du in diesem Betrieb keine "Freunde" mehr haben.

Kommentar von berlinois2009 ,

das stimmt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community