Frage von Luuuuuukaaaaaas, 55

Kann man ein befristetes Dienstverhältnis innerhalb des Probemonats kündigen?

Ich hab nun für 2 Wochen gearbeitet, auf dem Arbeitsvertrag steht: "Ende des Dienstverhältnisses (Bei Befristung): 6.3.2016 Nun will ich aber kündigen. Das 1 Monat gilt als Probemonat (siehe Foto). Würde ich wenn ich jetzt mit dem Arbeiten aufhöre trotzdem die 2 Wochen, die ich bereits gearbeitet habe, ausgezahlt bekommen?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Kündigung, 31

Selbstverständlich kannst Du kündigen. Bezahlt bekommst Du alle Stunden, die Du bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses gearbeitet hast.

Kommentar von Luuuuuukaaaaaas ,

Sicher? Müsste ich nicht erst ein ganzes Monat arbeiten um Recht auf die Bezahlung zu haben? "Bruttogehalt is fällig am Monatsletzten" steht im Arbeitsvertrag..

Kommentar von Hexle2 ,

Wenn das Bruttogehalt am Monatsletzten fällig ist, bedeutet das nur, dass es erst zum Ende des Monats Geld gibt. Es bedeutet aber nicht, dass Du die gearbeitete Zeit nicht bezahlt bekommst.

Viele Firmen haben einen festen Termin im Monat, an dem es die Abrechnung gibt. Bei manchen Firmen ist das am Monatsende, andere bezahlen z.B. bis zum 10. oder 15. eines Monats. Es spielt dann keine Rolle, wann ein MA ausscheidet, die Abrechnung wird zum genannten Termin gemacht.

Kommentar von Luuuuuukaaaaaas ,

Alles klar, vielen Dank, das beruhigt mich.. Nur noch eine kurze Frage zur Kündigung: Kann ich die auch per e-mail bekannt geben oder muss das persönlich gemacht werden? 

Kommentar von Hexle2 ,

Kündigungen in mündlicher oder elektronischer (SMS, E-Mail, Fax) Form sind nicht wirksam.

Du brauchst immer eine schriftliche Kündigung mit Unterschrift.

Antwort
von Maximilian112, 26

Du solltest dazu schreiben nach welchem Recht geantwortet werden sollte. Das ist kein Vertrag nach deutschen Recht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community