befristeter Arbeitsvertrag in unbefristeten Arbeitsvertrag, Gehaltskürzung legitim?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

öh.. das hatte ich auch noch nicht.

Wo genau soll den da der Unterschied liegen? Also so von wegen "Angestellter" bzw. "gewerblicher Arbeitnehmer"? Für beides zahlt er Lohnnebenkosten, wo soll sich das jetzt unterscheiden?

versuchen kann man alles, aber dass jemand bei ner Entfristung gleich den Lohn/ Gehalt gelkürzt wird, das habe ich noch nie gehört.

Außer bei Honorarkräften, aber die haben ja vorher auch alles selber zu zahlen,d ass dann ein Gehalt nicht auf dem Stundenlohn weiterläuft, ist auch verständlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RubiconTrail
25.02.2016, 11:55

Angestelltenverhältnis = Festgehalt

Gewerblicher Arbeitnehmer = Lohn auf Stundenbasis

0

Du hast Dir die Antwort ja schon selbst gegeben: Du must diesen Vertrag nicht akzeptieren.

Da der AG Dich ja unbefristet beschäftigen will - nur zu anderen Konditionen - ist das vollkommen legitim, da der neue Vertrag nicht gegen geltendes Recht verstoßen würde. Hinsichtlich der Art der Tätigkeit bzw. deren Entlohnung haben wir (sofern keine Tarifverträge einschlägig sind) Vertragsfreiheit.

Ob das moralisch in Ordnung ist, steht auf einem anderen Blatt. Du kannst Dich nach etwas Besserem umschauen - gute Mitarbeiter werden überall gebraucht...

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist zu ungenau ausgedrückt. will er den Vertrag umwandeln, will er einen Neuvertrag ausstellen oder was?

Wenn du die Selbe Tätigkeit ausübst, dann ist eine solche Änderung nicht zulässig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RubiconTrail
25.02.2016, 11:52

Es soll ein "Neuvertrag" werden, die Berufs- bzw Tätigkeitsbezeichnung wird geändert, aber meine tatsächliche Tätigkeit wird mit dem unbefristeten Vertrag die selbe sein wie bisher, im Gegenteil, ich soll noch für andere Tätigkeiten geschult werden um noch flexibler eingesetzt werden zu können.

0

Kann er machen, wenn er ein bisschen am Vertrag rumdreht.

Ist schon ne fiese Nummer... Ich würde nachverhandeln, denn das ist natürlich Masche. Entweder, er kriegt Dich billiger, oder er wird Dich bequem los...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir nur das Bürgertelefon des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales für den Bereich "Arbeitsrecht" empfehlen.Dort bekommst du ausführliche Auskunft auf deine Fragen.

Zu erreichen ist das Bürgertelefon von Montags bis Donnerstag von 8 bis 20 Uhr unter der Nummer: 030 221 911 004

oder unter www.bmas.de


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung