Frage von HansiHansHansi, 52

Befristeter Arbeitsvertrag endet...muss ich meinem Chef sagen, dass ich nicht dableiben will?

Muss ich meinem Chef sagen, dass ich den befristeten Vertrag einfach auslaufen lassen will? Also er endet ja an einem bestimmten Tagund wenn dieser rum ist, ist der Vertrag ja erfüllt. Dann bräuchte ich am nächsten Tag einfach nicht mehr kommen und das Thema hat sich erledigt. Jetzt mal die menschliche Seite außer Acht gelassen - zwecks guter englischer Stil usw. - ich bräuchte meinem Chef theoretisch nichts sagen oder?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Peter42, 52

Befristet ist eben befristet - mit dem letzten Arbeitstag ist deine Pflicht erfüllt. Du musst ihn nicht über deine Pläne informieren - du kannst es, aber du bist hierzu nicht verpflichtet. Andersrum ist es ja genauso: der Chef wird dich (vermutlich) früh genug ansprechen, wenn er eine Weiterbeschäftigung für dich hat, aber er muss es nicht. Wenn er diese hat und ohne Kommentar bis zum letzten Tag wartet (als "tolle Überraschung"), muss er damit rechnen, dass du schon anderweitig etwas gesucht (und vielleicht sogar gefunden) hast. Ich an deiner Stelle würde nichts sagen, es sei denn, er spricht dich zuerst an.

Antwort
von Windspender, 51

Bräuchtest nix sagen, aber er wird dich fragen, ob du ne verlängerung haben möchtest. Spätestens da wirste ihm sagen, dass du es nicht willst :)

Antwort
von Appelmus, 50

Richtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten