Frage von jannis0606, 44

Befristeter Arbeitsvertrag 7?

Hallo wenn ich in einen befristeten Arbeitsvertrag stehe und mein Chef mich fragt ob ich mehr Stunden machen könnte, vertraglich festgehalten, ist dann der befristete vertag hinfällig und bekomme dann automatisch einen unbefristeten vertrag?

Expertenantwort
von Familiengerd, Community-Experte für Arbeitsrecht, 17

Wenn ein befristetes Arbeitsverhältnis in einem vertraglich bedeutsamen Punkt - und bei der Dauer der Arbeitszeit handelt es sich darum - geändert wird, dann ist die Befristung insgesamt unwirksam geworden.

Du stehst jetzt in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis!

Ich empfehle Dir aber, dem Arbeitgeber gegenüber in dieser Hinsicht nichts zu äußern; die Unwirksamkeit der Befristung wegen der Änderung des Arbeitsvertrags in einem wesentlichen Punkt solltest Du erst zum Ende der ursprünglichen Befristung behaupten (oder gegebenenfalls gerichtlich feststellen lassen, wenn der Arbeitgeber sich "sträubt"), denn den möglichen Ärger musst Du Dir ja nciht jetzt schon antun.

Kommentar von Familiengerd ,

Sorry - ergänzende Korrektur:

Meine Aussage trifft nur dann zu, wenn ein befristetes Arbeitsverhältnis verlängert und mit dieser Verlängerung die Änderung der Dauer der Arbeitszeit verbunden ist: dann ist das verlängerte Arbeitsverhältnis kein befristetes mehr, sondern ein unbefristetes (zum Verhalten in diesem Fall gelten aber die selben aussagen).

Antwort
von TSanswer, 6

Die Befristung bleibt unberührt. In der Regel werden solche Sachverhalte über eine befristete Zusatzvereinbarung geregelt. 

Antwort
von kugel, 25

Nein.

Der alte Vertrag ist die Grundlage. Du bekommst lediglich einen Zusatzvertrag über die zusätzlichen Stunden. Der ist ebenfalls befristet. 

Kommentar von Familiengerd ,

Die Antwort ist falsch!

Durch die Änderung der Arbeitszeit wird die Befristung des Arbeitsverhältnisses aufgehoben.

Kommentar von Familiengerd ,

Ich muss mich korrigieren:

Das trifft nur zu, wenn die Veränderung der Arbeitszeit mit der Verlängerung des befristeten Vertrages verbunden ist: dann entsteht ein unbefristetes Arbeitsverhältnis!

Antwort
von paula211, 30

Normalerweise wird das dann als Ergänzung schriftlich festgehalten - der eigentliche Arbeitsvertrag bleibt aber bestehen

Kommentar von Familiengerd ,

der eigentliche Arbeitsvertrag bleibt aber bestehen

Das ist falsch!

Durch die Änderung der Arbeitszeit wird die Befristung des Arbeitsverhältnisses aufgehoben!

Kommentar von paula211 ,

Nein - es wird einfach eine Ergänzung gemacht und vermerkt, dass alles andere davon unberührt bleibt!!!

Kommentar von Familiengerd ,

Ich muss mich korrigieren:

Das trifft nur zu, wenn die Veränderung der Arbeitszeit mit der Verlängerung des befristeten Vertrages verbunden ist: dann entsteht ein unbefristetes Arbeitsverhältnis!

Antwort
von kabatee, 12

normal wird da nur was angehängt. man kann abwer auch verhandeln und dann könnte ein neuer Vertrag rauskommen.

Kommentar von Familiengerd ,

Die Antwort ist falsch!

Durch die Änderung der Arbeitszeit wird die Befristung des Arbeitsverhältnisses aufgehoben.

Kommentar von Familiengerd ,

Ich muss mich korrigieren:

Das trifft nur zu, wenn die Veränderung der Arbeitszeit mit der Verlängerung des befristeten Vertrages verbunden ist: dann entsteht ein unbefristetes Arbeitsverhältnis!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community