Frage von NurSteam, 2

Befreiungskrieg gegen Napoleon?

Kann mir bitte einer sagen wie die Bevölkerung sich auf den Befreiungskrieg gegen Napoleon vorbereitet hat? Ich finde dazu nichts im Internet

Antwort
von Fuchssprung, 2

Wenn Napoleon mit seiner Armee durch eine Gegend kam, hat er Vorräte von der ortsansässigen Bevölkerung gefordert und sie manchmal mit Waffengewalt eingetrieben. Für die betroffenen Menschen war das schlimm. Aber die Leute im nächsten Dorf haben davon in manchen Fällen noch nicht einmal gewusst. Damals waren die Leute nicht so mobil wie heute. An ihnen ging das vorbei wie ein Gewitter in der Ferne. Sie haben auf ihren Feldern gearbeitet wie jeden Tag. Für sie war die Besetzung durch die Franzosen wie eine Sage aus einer fernen Zeit. Es betraf sie einfach nicht. Sie haben ihr Dorf nie verlassen und es kam auch so gut wie nie jemand zu Besuch. Nur in den Städten gab es Menschen, die sich für oder gegen Napoleon positioniert haben. In den Städten hat damals aber nur ein kleiner Teil der Bevölkerung gelebt und wenn jemand gegen Napoleon war, konnte er als Zivilist nicht viel gegen die Armee ausrichten. Denn die lagerte oft vor den Städten, verteilt auf ein paar Dörfer. Wie gesagt, für die betroffenen Dörfer war das schlimm. Aber schon das nächste Dorf war nicht mehr betroffen. Es gab also keine "Partisanen Armee" die sich gegen die Franzosen erhoben hat. Das war ein Krieg der Mächtigen und die haben das ohne Rücksicht auf die Bevölkerung unter einander ausgemacht. Die Bevölkerung kam in diesem Krieg nicht vor. Sie musste den Krieg nur finanzieren.

Antwort
von Mikkey, 2

Ich war damals zwar nicht dabei, kann mir aber gut vorstellen, dass bei der damaligen Art Kriege zu führen die Bevölkerung gar nicht direkt betroffen war.

Wenn ein Land von den Franzosen besetzt war, wurden eh nur die Herrscher ausgetauscht und für die Untertanen hat sich praktisch nichts geändert.

Antwort
von napoloni, 2

Die Bevölkerung war von Beschlagnahmungen betroffen, aber da konnte man wenig machen. Dramatischer war hingegen, dass junge Leute für Napoleons Armee zwangsrekrutiert wurden. Da setzte dann mitunter der Widerstand an: Junge Leute bildeten Gruppen, zogen gemeinsam zum Rathaus und zwangen die Bürgermeister zur Herausgabe der Konskriptionslisten (in der wehrfähige Männer erfasst waren) und verbrannten diese.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community