Frage von loveline1, 45

Befreiung von Rundfunkgebühren wann möglich?

Hallo zusammen,

habe heute ein Schreiben bekommen das ich für den Monat 11.15/12.15 & 01.16 insgesamt 52,50€ blechen darf. Ich habe bis Ende September als FSJlerin gearbeitet und ALG II bekommen. Ich habe nun zum 01.10 meine Berufsausbildung begonnen und wohne in einer dreier WG. Beide Mitbewohner sind von den Beiträgen befreit weil eine a) BAB bekommt (Ausbildung) und b) Studentin ist und Bafög bekommt. Nur ich bin nicht befreit und bin so sauer das ich jetzt für die ganze Wohnung jeden Monat 17,50€ zahlen darf für etwas was ich NICHT NUTZE. Habe keinen Anschluss, keinen Fernseher höre kein RADIO NIX. Wird man denn nicht auch befreit wenn es einen in der Wohnung gibt der z.B BAB bekommt oder Bafög? Oder ist denen das egal? Finde das so eine dreiste Abzocke! Habe noch kein BAB beantragt werde ich aber bald tun aber glaube nicht das ich etwas bekommen werde da ich nur 218€ Miete zahle und 840 Brutto habe ausgezahlt dann iwa smit 670 € + 200 € Kindergeld.. Klar kommen da noch Abzüge hinzu ( Handy, Fitness, Ratenkauf) aber ich möchte mich da iwie befreien lassen aber weiß nicht wie.

Kann man sich als Freiwillige noch befreien lassen? Habe noch eine Bescheinigung wo steht das ich noch als Freiwillige bis Ende März 2016 arbeiten werde.

Bitte gibt mir etwas Hoffnung. Wieso muss ich was zahlen was nicht genutzt wird und wann schaffen die den Sch**ss endlich ab? :(

Wenn einer oder zwei befreit sind von einer Wohnung der dritte nicht muss der dritte trotzdem zahlen? Die Wohnung ist auf den Namen meiner einen Mitbewohnerin aber wir beide sind Hauptmieterinnen...

Muss man dann jeden Monat diese 17,50 zahlen? Das ist so unfair. Kann man das wenigstens von der Steuer absetzen?

ABFU*K!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von blumenkanne, 36

du nennst keinen grund für eine befreiung. deine wgpartner sind abgemeldet, du hast ein konto. wenn du keine sozialleistungen beziehst, wirst du auch nicht befreit und musst natürlich zahlen. warum teilt ihr den betrag nicht durch drei? sprich mit deinen wgpartern oder schmeiß die raus.

Kommentar von loveline1 ,

Würde die gerne hochkant rausschmeißen.. wenn die andere auch Untermieterin wäre wäre das optimal.. aber so geht es leider nicht. 

Aber die können gerne in dieser versifften Wohnung bleiben. Ich gehe freiwillig. Der Klügere gibt nach. Ich hoffe auf Karma alles kommt mal zurück! 

Kommentar von blumenkanne ,

du kannst versuchen einen antrag auf härtefall zu stellen, aber in der derzeitigen situation mit deinen mitbewohnern wird es bei der geringen miete wohl nicht gelingen. ein versuch ist es wert.

Antwort
von XC600, 45

du kannst als Azubi nur befreit werden wenn du einen gültigen Bafög oder BAB Bescheid vorweisen kannst , sonst nicht .....

Kommentar von loveline1 ,

Nicht? Aber gilt das nicht pro Haushalt diese Beiträge? Das kann doch nicht wahr sein! BAB bekomme ich im leben nicht

Kommentar von XC600 ,

ja pro Haushalt , das ist richtig ..... wenn die anderen befreit sind wirst du wohl zahlen müssen .................. bei dem Brutto wirst du kein BAB bekommen .......ich weiß das ist total blöd , aber ich sehe keinen Weg da irgendwie rauszukommen ...

Kommentar von bachforelle49 ,

die Crux ist doch, daß sie auf jeden Fall unterhalb der Armutsgrenze liegt (987 Euro mtl.), also nach dudendeutsch a r m ist, und daß dies unbedingt vom Amt mit einem Bescheid bescheinigt sein muß! Seit wann muß man sich Armut bescheinigen lassen? Das fordert n u r dieser Beitragsservice im täglichen Leben! Warum??

Es handelt sich bei den ausbildungswilligen Schülern um unsere Zukunftsträger, die unsere Renten zahlen sollen und mit diesem Sch..ß zuerst einmal verprellt werden, während sich nach Belieben unsere Führungselite aus dem Füllhorn bedient...



Kommentar von XC600 ,

ja das kann ich ja alles nachvollziehen was du meinst .... meine Tochter hat auch in ihrer Ausbildung alleine gewohnt und mußte sofort von ihren knappen Azubilohn den Rundfunkbeitrag abdrücken , fand sie auch nicht so toll aber ich wüßte auch keinen Weg wie man dieser Zwangszahlung entkommen könnte ........... auch wenn man sich erstmal nicht anmeldet , irgendwann finden sie einen und dann kann man den ganzen Mist nachzahlen :( :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community