Frage von HFengels, 109

Beendigung Mietvertrag bei Einweisung ins Pflegeheim?

Meine betreute Person ist nach einem mehrwöchigen Krankenhausaufenthalt von dort dauerhaft in ein Pflegeheim eingeliefert worden. Ist hier die Kündigungsfrist bei ihrer Wohnung laut Mietvertrag bindend oder gelten dann kürzere Kündigungsfristen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 65

Auch hier gilt, wenn vertraglich nicht kürzer vereinbart, die gesetzliche Kündigungsfrist von 3 Monaten.

Man kann natürlich versuchen sich mit dem Vermieter auf einen Aufhebungsvertrag zu einigen.

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 52

Die Kündigungsfrist ist ebenfalls 3 Monate, was auch praxis gerecht ist. Schließlich muss die Wohnung noch aufgelöst werden, was u. U. etwas dauern kann. Möglicherweise sind dann auch noch Renovierungen notwendig.

Natürlich, wenn man es schafft, die Wohnung ganz schnell aufzulösen und in gutem Zustand dem Vermieter zurück zu geben, kann dieser sich früher um Nachmieter bemühen und auf diese Weise kann es gut sein, dass nur noch eine Miete zu zahlen ist, weil im nächsten Monat bereits jemand anders einzieht.

Antwort
von beangato, 59

Die Frist gilt trotzdem.

Als meine Mutter starb (das war nicht vorherzusehen), mussten wir Erben trotzdem 3 Monate weiterzahlen. Da aber mein Sohn in den Mietvertrag eintreten konnte, war das nicht so schlimm.

Antwort
von DarthMario72, 61

Es gilt die gesetzliche Kündigungsfrist von 3 Monaten aus § 573c Abs. 1 BGB: "Die Kündigung ist spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats zum Ablauf des übernächsten Monats zulässig." Sollte im Mietvertrag für den Mieter eine kürzere Frist vereinbart worden sein, gilt natürlich die. Für den von dir geschilderten Fall gibt es keine verkürzte Kündigungsfrist.

Antwort
von DummesGelaber, 63

Das kommt darauf an wie die Vereinbarungen im Mietvertrag sind.

Auf deine Frage hin habe ich dazu gerade im Internet recherchiert und es steht überall, dass es Aufgabe des Mieters (oder auch seiner Angehörigen, wenn er selbst nicht mehr in der Lage ist) sich um die fristgerechte Kündigung der Wohnung zu kümmern.

Ich persönliche finde das auch einleuchtend und fair dem Vermieter gegenüber.

(Bin aber kein Experte)

Antwort
von BurkeUndCo, 58

Weshalb sollen dann andere Kündigungsfristen gelten? Der Vermieter kann doch nun wirkllich nichts dafür.

Aber entweder dieser Person oder ihrem Betreuer hätte diese Situation schon länger bekannt sein sollen.

Antwort
von amdros, 53

Selbstverständlich gilt auch hier..sowie auch bei Tod eines Mieters..die 3monatige Kündigungsfrisdt, sofern nichts anderes im Mietvertrag vereinbart wurde.

Es ist auch im Link nachzulesen.

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/p1/pflegeheim.htm

Antwort
von kenibora, 48

Die Kündigungsfrist laut Vertrag ist bindend! Je nach Eigentümer, über alles kann man sprechen


Antwort
von FGO65, 50

Kündigungsfrist laut Vertrag gilt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten