Beeindrucken viele Follower?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es kommt natürlich darauf, wo du dich "bewerbst" - was damit auch immer gemeint ist. In formelle Bewerbungen dürfen "Berühmtheiten" in soziale Medien keine Rolle spielen (ist oft sogar mit nachteiligen Konsequenzen verbunden).

Es ist besser, wenn Du bei einem Bewerbungsgespräch - wenn darauf gezielt gefragt wird oder passend zu einem Thema - dies nebenbei erwähnst. Zum Beispiel fragt jemand Dich: "Haben Sie schon mal Ihre künstlischere Werke veröffentlicht?" Darauf kannst Du natürlich antworten. Ist auch wichtig, wie Du es formulierst. Wenn Du so sagst: "Na klar, ich habe dabei sogar über 10 000 Followern!" Das kommt nicht so gut an (da könnte man dir sogar den sog. "Fame"-Syndrom unterstellen). Besser ist die Formulierung: "Ja, ich habe einige künstlerische Werke auf dem Plattform "Younow" veröffentlicht, und es scheint ziemlich gut angekommen zu sein."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst du erwähnen, wenn du es gut formulierst und irgendwie ne Verbindung zu deinen Stärken oder dem angestrebten Beruf selbst herstellst...

Selbstverständlich solltest du nicht einfach schreiben: "Ich hab übrigens 14.000 Follower bei Younow!" ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ja klar, das ist doch eine gute Sache, damit zeigst du doch, dass du dich wirklich mit dem Thema beschäftigst und es einige Leute gibt, die das gut finden, außerdem könnten deinem neuen Arbeitgeber die 14.000 Follower ja auch helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicherlich aber in erster Linie sollte der eigentlich Content beeindrucken ;) Follower könnte man auch einkaufen (was ich nicht unterstellen möchte). Was heutzutage vor allem zählt, sind die Interaktionen auf deinem Kanal und auch außerhalb. Aber ja, bring den Account mit rein! Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung