Bedrücktheit/Trauer ohne ersichtichen Grund seit Monaten..?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

ich weiß nicht, wie alt du bist. Das Alter / Pubertät kann eine Rolle spielen.

Aber vor allem: Wie ich lese, kommst du aus den Tagen mit traurigen Gefühlen auch wieder raus, oder? So lebst du einfach in einem Auf und Ab? Und das ist bei dir vielleicht etwas stärker ausgeprägt als bei anderen. Ja, das gibt es, dass man Tage hat, an denen man sich mit sich selbst nicht wohl fühlt. Ich halte das für ziemlich normal.

Ich kann mir vorstellen, dass es hilfreich ist, an solchen Tagen einfach etwas wie: "Oh, heute ist wieder ein trauriger Tag!" oder "Hm? Ich glaube, heute habe ich es wieder etwas schwerer." oder: "Heute ist mir nicht so wohl." zu sich zu sagen. Ohne Dramatisieren, ohne Runterspielen, ohne Vermeiden. Ein bisschen so, als könntest du dir selbst zuschauen, was gerade passiert. Einfach nur dies. Und alleine das Wahrnehmen (wahr! nehmen) bringt vielleicht schon eine kleine Veränderung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du sagst es ist keine Depression. Gut. Dann sage ich dir dass es im Leben immer wieder diesen Zustand gibt... Frag mal rum es werden dir die meisten Menschen bestätigen.
Wir sind so vielen Einflüssen ausgesetzt und dazu kommen dann so Kleinigkeiten wie bei mir, die bald 60 Jahre alt wird... Das macht auch was mit mir obwohl ich sonst keine größeren Probleme habe.
Gut ist es auch so genießt man die schönen Phasen mehr.
Glaub einer alten erfahrenen Frau😉 Blacky04

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

OH also wäre wichtig wie alt du bist ...Wenn du Grad in der Pubertät bist ist das leider normal ...hab ich auch (zwar mit Grund ) weil dein Körper sich neu verstrickt ...Sonst helfen homepatische Kügelchen. ..finde ich 

Hoffe ich konnte dir helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ginhermione
14.06.2016, 21:29

Ich werd bal 15. Nur ich hatte das früher nie so stark. Also seit einem guten halben Jahr ist das so.

0