Frage von HovawartIsa, 66

Bedingungsloses Grundeinkommen für Frieden?

Hallo liebe Community, ich habe bald eine wichtige Prüfung über dieses Thema und da das Thema sehr trocken ist, wollte ich meine Präsentation mit einem Interview, einer Umfrage etc. (die ich selbst durchführe) gestalten. Ist jemand kreativ und hat vielleicht eine Idee wie ich das Thema interessant gestalten kann? Die Umfrage könnte evtl an meiner Uni durchführen oder in der Stadt. Vielen Dank Isabelle

Antwort
von Imago8, 17

Ich finde, das ist ein sehr interessantes Thema und wie du schnell merken wirst, erhitzt es die Gemüter, weil es viele Fragen aufwirft.

Wofür gehe ich arbeiten? Nur für das Geld oder für mich, meine Ideale? Selbstverwirklichung? Was ist Wohlstand? Wieviel Geld brauche ich zum Leben? Was würde ich tun, wenn ich mir um meine Existenz keine Sorgen machen muss? Ist es gerecht, wenn jeder ohne Bedinung ein Grundeinkommen erhält?
Usw....

Antwort
von Kasumix, 35

Wieso ist das Thema trocken? Ist doch ein interessanter Gedanke.

Auf mein Grundeinkommen hast du doch schon so viele Interviews und sich Erfahrungsberichte... Keine theoretischen, sondern welche aus dem wahren Leben.

Den meisten bringt es was, die fühlen sich freier, unabhängiger...

Was sie draus gemacht haben kannst du ja gut als Beispiel aufführen ;)

Antwort
von berkersheim, 34

Ich möchte Dich ja nicht enttäuschen. Ich fürchte jedoch, dass ein bedingungsloses Grundeinkommen nicht gerade zum Frieden führt sondern eher zu Bürgerkrieg und Niedergang. Dich Milchmädchenrechnungen, die da aufgemacht werden, entbehren jeder Seriosität. Wir erleben es ja gerade in Europa mit dem EURO. Die EURO-Rettung ist ja im Prinzip eine Art Grundeinkommen für die Schuldenländer zu Lasten der Nettozahler. Es hat nirgends dazu geführt, dass die Schuldenländer jetzt mit neuem Elan ihre Wirtschaft voranbringen. Im Gegenteil, je mehr sie bekommen, desto mehr fordern sie. Das ist der Weg in eine neue Sklavenhaltergesellschaft. Nur, wenn niemand mehr den Druck hat, als Lebensunterhalt zu arbeiten, dann werden alle Arbeiten liegenbleiben, die keiner gerne verrichtet, und davon gibt es eine ganze Menge - mehr als 85%. Jetzt wird es soweit erst gar nicht kommen, weil Deutschland eh langsam dem Bankrott zustrebt, obwohl der Staat schon über 50% der Einkommen einkassiert. Zunehmende Weltbevölkerung, anschwellende Völkerwanderung, es wäre besser, Du erkundigst Dich, wie man eine Rüstung herstellt, denn die Luft wird rauher werden.

Kommentar von surfenohneende ,

Wir erleben es ja gerade in Europa mit dem EURO. Die EURO-Rettung ist ja im Prinzip eine Art Grundeinkommen für die Schuldenländer zu Lasten der Nettozahler. 

Falsch

Es ist eine Art Grundeinkommen für Banken

Das Geld aus der "Euro-Rettung" geht an die Banken (nicht an Griechischen Staat & Bürger), auch deutsche Banken , welche sonst "ihr" Geld die wider gesehen hätten 

"Euro-Rettung"  = Banken-Rettung / Banken- Bail-Out

Schultern muss Das ganze natürlich der Steuerzahler, Das ist korrekt

Kommentar von berkersheim ,

@surfenohneende

Letztlich ja. Banken werden als einzige von Schulden dick und fett. Nur sind die Schulden ja vorher gemacht worden, um ein Leben über die eigenen Wirtschaftsverhältnisse zu finanzieren. Jetzt, am Ende der Fahnenstange, werden neue Schulden fast nur noch gemacht, um alte Schulden zu bezahlen. Das aber droht doch mit dem bedingungslosen Grundeinkommen auch. Stell Dir vor, niemand von den Grundeinkommensbeziehern will mehr die Drecksarbeit bei der Müllabfuhr, bei der Kanalreinigung, beim Straßenbau usw. machen, so wie z.B. kein Hartz4er Spargel stechen geht. Dann müssen wir die Polen und sonstwen auf Pump engagieren, dass sie uns die Drecksarbeit machen. Dann müssen auch wir irgendwann neue Schulden aufnehmen um alte zu bezahlen und wie in Griechenland fangen wir an, das Tafelsilber - unsere Straßen, Häfen, Flugplätze unsw. - an die Chinesen zu verkaufen. Und dann wollen die von uns für die Nutzung ehemals unserer Straßen Gebühren haben von einem Grundeinkommen, zu dem keiner mehr das Geld hat. Wohl dem, der dann noch weiß, wie man selbst Kartoffeln und Möhren anbaut.

Kommentar von janfred1401 ,

Drecksarbeit bei der Müllabfuhr, bei der Kanalreinigung, beim Straßenbau usw,

So kann nur jemand schreiben, der mit seinem ... im Büro sitzt.

Ich bin ja auch strikt gegen Grundeinkommen, aber die genannten Berufe verdienen als Facharbeiter doppelt soviel wie der Grundlohn und die allermeisten sind stolz auf ihren Beruf. Bei der Müllabfuhr waren bis vor 20Jahren überwiegend Ausländer, Das hat sch aber stark geändert.Auch dort wird gut verdient(relativ), und der Arbeitsplatz ist sicher.

Wenn bei einem Grundeinkommen jemand das LMAA Gefühl bekommt, dann sind das die Zig-Millionen Leute, die für 8,50€ arbeiten. Z.B. die, die dir die Haare schneiden, die dir im Restaurant das Essen bringen und die deine Pakete von Amazon verpacken.

Wie du dir wahrscheinlich schon denken konntest: ja, ich habe auch einen "Drecksjob". Und den werde ich kompromislos bis zur Rente machen.

Kommentar von surfenohneende ,

Wenn bei einem Grundeinkommen jemand das LMAA Gefühl bekommt, dann sind das die Zig-Millionen Leute, die für 8,50€ arbeiten. Z.B. die, die dir die Haare schneiden, die dir im Restaurant das Essen bringen und die deine Pakete von Amazon verpacken.


Diesen Opfern der Gesellschaft soll mit dem Grundeinkommen geholfen werden -> fairere Arbeitsbedingungen, besserer Lohn / Billig-Löhne bekämpfen , Eindämmung ausufernder Leiharbeit -> Kurz Eindämmung der Probleme des freidrehenden Kapitalismus , dass wir nicht so enden wie Masse der US-Amerikaner ( keine Krankenversicherung, Hungerlöhne, Massen Obdachlosigkeit usw. )

So kann nur jemand schreiben, der mit seinem ... im Büro sitzt.

JA

Die die für den Mindestlohn draufzahlen sind die Reichen incl. der Manager 

Um den Super-GAU zu verhindern muss das Geld sowieso von Oben wieder zurück nach Unten verteilt werden ...

Vermögen = Schulden  https://geldraub.files.wordpress.com/2013/12/rtemagicc\_entstehung\_wachstum\_ge...

Kommentar von berkersheim ,

Ach ja, der alte Traum der Besitzlosen. Noch nie aufgegangen. Wird auch nicht aufgehen. Schau Dir Griechenland an. Da werden die Armen ausgeblutet und unter sozialistischen Sprüchen das Geld an die Reichen verteilt. Arm = dumm und dumm bleibt arm. So ist das.

Antwort
von spiegelzelt, 24

Es sorgt für Faulheit. Ich sags mal ganz ehrlich würde ich so etwas bekommen würde ich nicht mehr arbeiten gehen. Dazu hätte ich keine Motivation.
PS. Ich bin kein Sozialhilfeempfänger falls mir das jemand anhängen will.

Kommentar von janfred1401 ,

wie hoch sollte denn deiner Meinung nach ein Grundeinkommen sein? Das es fürs Auto, ein Hobby und für 2 mal Fernreise im Jahr reicht?

Antwort
von 1988Ritter, 24

Das Thema "Grundeinkommen für Frieden" beinhaltet auch zwangsläufig den sozialen Frieden.

Um hier eine vernünftige Dokumentation zu bekommen, brauchst Du keine Umfrage bei denen veranstalten die eh zum großen Teil mit einem goldenen Löffel zur Welt gekommen sind.

Wenn Du eine objektive Darstellung der Problematik des sozialen Friedens darstellen willst, dann gehe zu einer HartzIV-Behörde, nennt sich jetzt auch Job-Center soviel ich gehört habe, und mache dort ein Interview.

Antwort
von Weisheit619, 31

Hey, nimm eine Gute Freudin mit und lass dich aufnehmen sei authentisch und mache eine Power point und sag am ende noch was dazu.

Grüße Weisheit619 

Antwort
von Bley1914, 1

Wer so denkt bedingungsloses Grundeinkommen.

Der das will hat wirklich nicht alle Latten am Zaun ,um gelinde auszudrücken.

Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community