Frage von Amago, 84

Bedeutung von diesem Zitat: "Ein Baum, der fällt, macht mehr Krach als ein Wald, der wächst"?

Wie soll ich das interpretieren, bzw worauf ist das Zitat bezogen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von oppenriederhaus, 59

Unsere Wahrnehmung wird von »fallenden Bäumen« dominiert – unsere ganze Geschichte ist voller »fallenderBäume«: Krieg und Zerstörung ... Doch dannwundern wir uns, dass es trotz all dieser Zerstörung immernoch Leben und Vielfalt auf dieser Erde gibt. Wir erkennendaraus, dass es der »wachsende Wald« ist, auf den esletztlich ankommt. Er ist es, der das Leben fortführt – langsam, unauffällig und doch beständig. Lasst unsnicht im Getöse der Zerstörung das langsame Entfaltendes Neuen übersehen! (Hans-Peter Dürr)

gefunden hier :

http://www.langelieder.de/lit-duerr09.html

Antwort
von PWolff, 62

Zerstörung / Zerstörer sind auffälliger als Aufbau / Aufbauer.

Deshalb hält man sie oft für größer, obwohl sie weniger leisten.

Antwort
von sophia091201, 52

Dass keine Bäume mehr abgeholzt werden sollen und die Natur geschützt und geschätzt werden soll

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community