Frage von MarinaReger, 29

Bedeutung: nicht was wir sehen,wohl aber wie wir sehen,bestimmt den wert des geschehenen?

Antwort
von SosoDaisy, 10

Ich denke man kann es so interpretieren: zwei Menschen sehen genau das Gleiche, doch jeder sieht es anders.

Angenommen diese beiden Personen sehen ein Baby. Die erste Person geht negativ durch die Welt und sieht alles sehr grau. Sie erkennt in dem Baby vielleicht eher eine Belastung für die Eltern, oder bemitleidet das Kind, weil es in dieser schlechten Welt wird leben müssen.  Die zweite Person hat eine andere Sichtweise. Sie sieht vielleicht ein süßes Baby und malt sich aus, wie glücklich die Eltern sein müssen und wie neugierig das Kind die Welt erkunden wird.

Zusammengefasst: alle sehen das Gleiche, die Gedankenwelten und Gefühle sind verschieden. Dadurch ist "das Gleiche" für jeden etwas anderes wert.

Hoffentlich liege ich damit jetzt nicht daneben.

LG Sophie

Antwort
von Shiftclick, 16

Sehen (sowie jede Wahrnehmung) ist kein passiver Prozess, sondern ein aktiver Prozess der Informationssammlung. Das heisst, das Ergebnis der Wahrnehmung ist keine objektive Erkenntnis sondern eine Bestätigung dessen, nach was wir suchen. Wenn man seine Art der Informationssuche verändert und ständig erweitert, kann man mehr und anderes 'wahrnehmen', als wenn man seine Wahrnehmung nicht schult.

Antwort
von Nashota, 19

Ist dem Spruch ähnlich, dass etwas, was mit Liebe betrachtet wird, immer schön ist.

Antwort
von meinlein, 16

Es bedeutet, dass die Bewertung einer Sache aus Deiner Wirklichkeit entspringt. Und nicht aus der Sache ansich.

Lg


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten