Bedeutung im Anstellungsvertrag?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Probezeit ist eine Möglichkeit für den Arbeitgeber, sich nicht sofort festlegen zu müssen. Er stellt dich nicht sofort "fest" ein, sondern du arbeitest 6 Monate "auf Probe", wenn du z. B. ungeeignet bist für die Stelle oder kein Interesse zeigst, keine Fortschritte machst etc., kann er dich ohne Angabe von Gründen wieder kündigen. Ansonsten ist es für den AG nämlich nicht immer so leicht, einen festangestellten Mitarbeiter wieder loszuwerden und es würde evtl. Abfindungszahlungen anfallen.

Aber auch für den Arbeitnehmer, kann das eine Sicherheit sein. Wenn du merken solltest, dass dir die Arbeit nicht liegt, keinen Spaß macht, du chronisch überfordert bist, das Arbeitsklima unangenehm für dich ist, oder du kurzfrsitig ein anderes/besseres Arbeitsangebot ist, kann auch der AN ohne Angabe von Gründen mit einer kurzen Kündigungsfrist gehen.

Leider nutzen einige AG diese Probezeiten aber auch zu Ihrem Vorteil aus, versuchen diese maximal zu verlängern um die "Motivation" der AN hoch zu halten, die Löhne zu drücken usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedes Arbeitsverhältnis kann in den ersten 6 Monaten ohne jede Begründung gekündigt werden. Mit einer Probezeit hat das nix zu tun.

Eine vereinbarte Probezeit verkürzt allerdings die Kündigungsfrist, hier bei dir auf 14 Tage. Das Gesetz gibt dem AG diese Möglichkeit und legt §622 BGB auch die Kündigungsfrist fest.

Üblich sind Probezeiten zwischen 3 und 6 Monaten, meistens 6 Monate.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im ersten halben Jahr nach Aufnahme der Tätigkeit können sowohl Du, als auch Dein Arbeitgeber - ohne Angaben von Gründen - das Arbeitsverhältnis beenden.

Die Frist von der Kündigung bis zur endgültigen Beendigung beträgt zwei Wochen.

(Wenn Du z. B. am 04.11. gekündigt würdest, würdest Du zum 18.11. aus dem Unternehmen ausscheiden.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was verstehst Du daran konkret nicht?

In deinem Arbeitsvertrag ist eine 6monatige Probezeit vereinbart, in welcher Du und dein Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von 2 Monaten kündigen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
05.10.2016, 14:37

mit einer Frist von 2 Monaten kündigen

Du meintest vermutlich (richtig) 2 Wochen?

0

Hallo, die Probezeit hat 2 Bedeutungen:

1. Während der Probezeit von bis zu max 6 Monate gilt eine verkürzte Kündigungsfrist von idR 14 Tagen

2. Nach deutschem Arbeitsrecht kann das Arbeitsverhältnis innerhalb der ersten 6 Monate gekündigt werden, ohne dass es auf einen Kündigungsgrund ankommt, da Kündigungsschutz erst nach einer Dauer der Beschäftigung von 6 Monaten (und einer bestimmten Mindestgröße des Betriebes) einsetzt

Konkret: Dir kann während der ersten 6 Monate ohne Begründung gekündigt werden. Umgekehrt kannst auch Du die ersten 6 Monate nutzen um zu prüfen, ob Du zufrieden bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was das bedeutet steht doch verständlich geschrieben.

In der Probezeit kann jede Seite, der Arbeitgeber als auch der Arbeitnehmer mit einer Kündigungsfrist von 14 Tagen, ohne Benennung von Gründen, das Arbeitsverhältnis kündigen.

Nach der Probezeit gelten die längern gesetzl. Kündigungsfristen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung