Frage von monobraue12332, 31

Bedeutung Bit unter Verschlüsselungs Algorhytmen?

Ich bin zurzeit selbst im als Anfänger im Informatik-Bereich tätig und möchte wissen was mit beispielsweise: AES-256bit oder Blowfish-448bit Verschlüsselung gemeint ist (bezogen auf die bit's). Welche sind besser und warum?

Danke M8's

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PeterKremsner, 20

AES bzw Blowfish ist der Algorithmus und die Bit geben die Schlüssellänge an, also AES-256 verwendet einen 256 Bit Schlüssel.

Blowfish-448 verwendet einen 448 Bit Schlüssel etc.

Grundsätzlich gilt je länger der Schlüssel desto sicherer die Verschlüsselung, sofern keine Schwächen des Algorithmus bekannt sind.

Grundsätzlich können die Bit aber auch die Blocklänge des Algorithmus sein, bei AES ist es allerdings so dass die Blocklänge immer bei 128 Bit liegt und die Schlüssellänge angegeben wird.

Kommentar von monobraue12332 ,

Die selbe Antwort hätte ich auch von Wikipedia bekommen, ich möchte es etwas genauer wissen. Was macht das BIT? Wofür sind Blocklängen da? :)

Kommentar von PeterKremsner ,

Was heißt was macht das Bit?

Ein Bit ist eine Binäre Information einfach 1 oder 0 sonst nichts.

Der Schlüssel wird dann über die Verschlüsselungsfunktion AES oder Blowfish mit dem Block zu einem Chiffre verschlüsselt, wie das genau abläuft steht im Wiki Artikel.

Die Blocklänge gibt es bei sogenannten Blockchiffres.

Ein Blockchiffre bildet einen Datenblock fester Länge auf einen Chiffre fester länge ab, das geschieht wie oben gesagt durch die Verschlüsselungsfunktion.

Weil man natürlich nie wirklich ganze Blöcke in einer Datei haben wird, werden hierzu Rundenschlüssel aus dem Schlüssel erzeugt und damit die einzelnen Blöcke nach der Reihe verschlüsselt.

Betrachten wir mal eine Einfach Verschlüsselung:

Wir haben die Daten (Block):

1001 1010 1110

und den Schlüssel:

0111 0100 0110

eine einfach, aber nicht sehr sichere Verschlüsselung ist einfach die Daten Exor mit dem Schlüssel zu verknüpfen, das Ergibt dann das Chiffre:

1110 1110 1000

Der Chiffre alleine kann jetzt ohne Kentniss des Schlüssel nicht zurück transformiert werden, wenn wir den Chiffre aber wieder exor mit dem Schlüssel verknüpfen bekommen wir wieder:

1001 1010 1110

und somit die Ursprüngliche Nachricht.

AES und Blowfish sind jetzt solche Algorithmen die diese Umwandlung machen, natürlich ist es etwas komplizierter als das was ich gerade gemacht habe, aber dafür sind die Sicher.

Antwort
von spriday, 2

Die Bits geben die länge des Schlüssels an. 128 Bit währen z.B. 16 Byte, 256 32 Byte. Da AES-256 zur Zeit der "beste" Algorithmus zur Verschlüsselung ist, würde ich AES bevorzugen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community