Frage von georgiaaa, 93

Bedeutet Karma dass der Mensch perfekt sein muss?

Ich glaube selber nicht an Karma, trotzdem interessier es mich.

Laut Karma wiederfährt einem Gutes wenn man gutes tut.

Heißt dass wenn ich Fehler mache, was menschlich ist, wie zB jemanden anlüge, mir dann schlechtes wiederfährt?

Das ist doch unlogisch. Der Mensch lernt immer weiter dazu. Muss Fehler machen um zu wachsen.

Was meint ihr dazu?

Antwort
von Stachelkaktus, 40

Karma ist in meinen Augen nichts anderes als der berühmte Spruch, dass alles zu einem zurückkommt. Das gilt für Gutes genauso wie für Schlechtes. Und wenn man nun noch einen Schritt weiter denkt und die Möglichkeit in Erwägung zieht, dass der Mensch nicht nur einmal lebt, sondern je nach Karma unter entsprechenden Umständen wiedergeboren wird, bis er sich seinen Eintritt in den Himmel verdient hat, würde keiner mehr Gott anklagen, er bzw das Leben sei ungerecht. 💡 Meine Meinung - mit der ich manchen Ärger im Leben leichter ertragen kann... 🌵

Antwort
von MarliesMarina12, 47

der Mensch kann nicht perfekt sein, er hat immer Fehler und Makel, nur Götter sind perfekt, der Mensch muss nur versuchen so gut wie möglich zu leben mit wenig sünde dann wird Gott ihn belohnen und aufwerten

Antwort
von Losch95, 31

So wie du beschreibst "Karma" stimmt es,

Wenn du jemand etwas gutes tust, bekommst du in einer anderen Sache was gutes zurück.

Wenn du was schlechtes machst wird es dich irgend wann treffen es muss nicht heute, nicht morgen sondern es kann irgend wann mal was passieren das es wieder ausgleicht.

Bsp:. letztens war ich mit einem Kumpel mit dem Auto unterwegs, kam ein anderer Autofahrer wo an der Ampel bisschen angegeben hat und gesagt hat das sein (mein kumpel sein auto) Auto nicht gut wäre und die beschleunigung nicht drauf hat. Als es grün war gab er gas und in dem Moment kam aus einer anderen Straße ein Polizei wagen und hat ihn dan verfolgt und angehalten. [KARMA]

Antwort
von Vyled, 27

Karma ist für mich eher wenn jemand etwas absichtlich falsch macht oder tut und dann eine "Antwort" erhält die halt nichts tolles ist.

Antwort
von josef050153, 12

Karma bedeutet nur, wie viele Gut- und Schlechtpunkte du in einem Leben angesammelt hast. Danach richtet sich deine Stellung im nächsten Leben.

Allerdings hat das Ganze nichts mit Logik zu tun, da viele Dinge, die uns entsetzen würden (z.B. seine Frau zu verlassen, um ein geheiligtes Leben zu führen) in vielen Gruppen gutes Karma bringen.

Antwort
von yoda987, 36

Es geht mehr um Gleichgewicht. Z.b. Das jemand der immer schlecht ist und damit durch kommt, irgend wann in gewisser weise dafür bezahlt. Das können innerliche Prozesse bei jemandem sein oder auch praktisch. Im nachhinein ist das egal.   

Antwort
von oOMishaOo, 16

Nein natürlich musst du nicht perfekt sein :) das wäre ja schrecklich ^^

Ich glaube Karma soll uns nur daran erinnern das wir uns im Gleichgewicht halten sollen :)

Wir wissen ja alle das wir nicht perfekt sind und Fehler machen. Wenn dir das bewusst ist hast du schon die halbe Miete :)

Man kann das ja alles nicht schwarz weiß betrachten. Menschen sind nicht nur gut und schlecht, es gibt auch ne Menge Grautöne ;)

MFG

Antwort
von iLAiiZZoR, 36

Das bedeutet nicht, dass du perfekt sein musst. Bin jetzt kein Experte aber ich sehe das so, dass deine guten Taten einfach überwiegen müssen. Wenn zB 60% gutes tust und 40% schlechtes, widerfährt dir gutes.

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Also 4 Menschen umbringen und 6 helfen?

Kommentar von iLAiiZZoR ,

Nein. Das alles muss sich auf einer Ebene bewegen. Jemandem etwas zu schenken währe also auf einer Ebene wie jemandem etwas mit ähnlichem Wert zu stehlen. Wenn du jemanden tötest, müsstest du theoretisch jemanden wiederbeleben.

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Das ergibt Sinn.

Antwort
von BlauerSitzsack, 20

Nein, es bedeutet das man nicht absichtlich böse sein soll, Fehler macht jeder.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten