Bedeutesten und verlustreichsten Schlachten in Europa zwischen 1944 und 1945?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ostfront: Operation "Bagration", die Jassy-Kischinew-Operation(Zerschlagung der deutsch-rumänischen Truppen), die Budapester Operation(nunmehr zu den Aliirten nach dem Sztaatsstreich übergetretenen Rumänen und die sowjetische Armee gegen Reste der ungarichen Armee und deutsche Verbände), die Wiener Operation(Reste der ungarischen Verbände und wiederrum nach dem Umsturz zu den Aliirten übergetretenen bulgarischen Verände und die sowjetische Armee).

Die verlustreichsten Schlachten gab es in Weissrussland bei der Operation "Bagration". Aneder 3 waren in etwa gleichwertig verlustreich.

Westfront: D-Day(wird oft masslos überbewertet was Verluste angeht. Es ar ein wichtige Operation, weil eben die Landung auf dem europ.Festland, aber bei weitem nicht so verlustreich und erbittert wie das oft durch populäre Dokus vermittelt wird), Durchbruch der sog. "Siegfried-Linie" an der Westgrenze Deutschlands(das war die eigentliche Verteidigungsschlacht im Westen für Deutschland, die auch sehr verlustreich war auf beiden Seiten(d.h. dein bis zu Viertel der Verluste von Operation "Bagration" etwa auf deutscher Seite, aber  so viel wie in den anderen benannten Operationen an der Ostfront)), Ardennen-Offfensive(noch etwas heftiger als die Siegfried-Linie).

Aber allesamt waren die Kämpfe an der Westfront nicht vergeichbar in Grösse, Heftigket ud Verlusten mit der Ostfront.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würd hier vielleicht noch die Hürtgenwaldschlacht und Operation Market Garden sowie den Ruhrkessel(Operation Varisity) ergänzen. Letztere war die größte Luftlandung der Geschichte, selbst größer als Market.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

D-Day: 6.6.44 + Operation "Bagration" (22.6.44), dem Pendant der Russen zur West-Invasion

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ardennenoffensive war recht verlustrwich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung